Hier klicken um eine Inhaltsübersicht vom Vampir-Club zu bekommen Hier geht es zum bekannten Vampir-Club Chat, tauscht Euch mit Gleichgesinnten aus Im Vampir-Club Forum könnt Ihr über interessante Themen diskutieren   Romantische und spannende Vampirgeschichten zum online lesen   Kontakt- und Kleinanzeigen f¨r die Wesen der Nacht Bei Fragen und Problemen könnt Ihr unseren Support kontaktieren
 

++ VampirGeschichten - Neue Geschichten Jetzt lesen ++

VC-Icon

Vampir Geschichten

Kurzgeschichten über die Nachtwesen

Trauerspiel


(Kurz: 3026 Zeichen)
 Michael Schindler Online seid 28.02.2006
(1101 mal gelesen)

Lesemodus: Standart + Große Schrift + Kleine Schrift + Schwarz/Weiß + VC-Farben

zurück

Sie versammeln sich im Schlossgarten. Im Kreis aus ihren teuren Kleidern und ihrem hochnäsigen Gehabe ist sie. Meine Liebe. Was für ein schönes Kleid man dir angezogen hat. Es betont deine bleichen Wangen.


Ich bin nur ein Beobachter. Die alten Wachtürme des Schlosses wurden seit Jahrzehnten nicht mehr benutzt. Ein ideales Versteck für Leute wie mich. Ich kann von hier aus den ganzen Garten überblicken.
Der Mond scheint heute Nacht so schön. Auch zu so trauriger Stunde. Deine Schönheit ist immer noch so atemberaubend, wie zuvor. Ich wünschte, ich könnte zu dir herabsteigen und dich aus deinem hölzernen Bett heben. Aber es bleibt mir verwehrt.


Der Priester kommt. Er drängt sich durch die Massen aus gebeugten Personen. Es ist schon ein seltsamer Zeitpunkt für einen Gottesdienst, so mitten in der Nacht. Ein Zeitpunkt, den der Heuchler wählt um etwas möglichst geheim zu halten.
Ach, meine Liebe du siehst so friedlich aus. Merkst du denn die Aufregung um dich nicht? Ich glaube nicht. Unter den Gästen verbirgt er sich. Der Heuchler. Er gibt vor zu fühlen, aber das kann er nicht. Ich sehe sein falsches Gesicht.


Mir laufen Tränen über die Wangen. Ich habe schon seit hunderten von Jahren nicht mehr geweint.
Sag es mir, Gott. Dürfen wir nicht auch lieben? Hast du dein Gesicht von uns abgewendet? Und woher weiß ich, dass du mir nicht antworten wirst?
Meine Liebe, weißt du noch? Das letzte Mal, als ich dich besuchte. Das letzte Mal, als wir uns liebten. Ich glaube du erinnerst dich nicht mehr. Mein Geschenk hast du nie erhalten. Ich wollte es dir gerade geben. Ein Geschenk, das uns für immer vereint hätte.


Wir waren auf deinem Zimmer. Dann ging plötzlich die Tür auf. Der Heuchler hatte uns entdeckt. Er war wütend, denn er wollte dich für sich. Aber er hatte dich nicht verdient.

Man hat meine Liebe von mir gerissen. Mich hat man mit Dolchen durchbohrt und in den Wald geworfen. Schade, dass mich das nicht töten konnte.
Jetzt geht der Heuchler zu ihr herüber und küsst ihre Stirn. Der Priester hat gerade mit der Messe begonnen. Mit deiner Beerdigung.

Ich war so dumm. Warum bin losgezogen und habe mich erneut verliebt? Es war das Selbe erneut geschehen. Der Heuchler war eifersüchtig und hat dich getötet. Es tut mir so leid. Alles ist meine Schuld. Jetzt liegst du da. Mir so nahe und doch unerreichbar. Hätte ich dir mein Geschenk doch früher gemacht. Wir könnten noch immer zusammen sein. Aber ich habe nachgedacht, meine Liebe. Wir werden uns wieder vereinen. Zuerst muss ich nach deiner Bestattung noch den Heuchler erschlagen.


Dann werde ich mir ein letztes Mal die Sonne ansehen. Sie wird uns wieder vereinen. Diesmal für immer und ewig. Ich habe mir geschworen dich nicht zu verlassen.
Bis zur Morgendämmerung, meine Liebe. Ich kann es kaum noch erwarten.

zurück

Kontakt zum Autor: Wenn Ihr auf den Künstlernamen unter dem Tabellenkopf klickt (nicht bei allen Geschichten möglich)
 

 
  Um den Vampir-Club zu Kontaktieren, hier klicken Ihr habt einen Fehler gefunden? Hier klicken um uns diesen zu melden! Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Vampir-Club

Copyright by www.Vampir-Club.de  - Schladen 2000 - 2018; Andre Stellmach
-------
Bitte beachtet unsere wichtigen Hinweise im Impressum

Datenschutzhinweis
-------
VC/Version 4.0