Hier klicken um eine Inhaltsübersicht vom Vampir-Club zu bekommen Hier geht es zum bekannten Vampir-Club Chat, tauscht Euch mit Gleichgesinnten aus Im Vampir-Club Forum könnt Ihr über interessante Themen diskutieren   Romantische und spannende Vampirgeschichten zum online lesen   Kontakt- und Kleinanzeigen f¨r die Wesen der Nacht Bei Fragen und Problemen könnt Ihr unseren Support kontaktieren
 

++ VampirGeschichten - Neue Geschichten Jetzt lesen ++
Vampir-Club Forum - #5451 - Rückführung - Sehr Ihr Bilder aus anderen Leben?
Vampir-Club Forum Samstag, 29. Februar 2020
Es ist jetzt 10:37 Uhr

Vampir-Club Forum » Religion, Okkultismus, Esoterik » Rückführung - Sehr Ihr Bilder aus anderen Leben?

«« Einen Thread zurück Einen Thread weiter »»
Thema wurde verschoben Christus vs. Vampir
Seite: [ 1 ] [ 2 ]
Zum folgenden Thread springen:
Insgesamt 0 Stimme(n) mit einer Durchschittsnote von 0.0
Aktueller Zugriffslevel: mindestens Gast
 Drucken   Abonieren (0x)   Bookmark (0x)   Thema Versenden 
Dieses Thema ausdrucken Ein Abonnement ist nur für registrierte Benutzer möglich! Ein Bookmarking ist nur für registrierte Benutzer möglich! Dieses Thema weiterempfehlen

Golden_Dorian
Anwärter der Vorstandsmitglieder

Golden_Dorian

808 Beiträge
Aus: Gelsenkirchen
Seit: 15.09.2008
(offline)

#5451 gepostet am 09/01/2009 14:04:11 Uhr (12 Antworten eingegangen, 2914x gelesen)
Hallo Lords und Ladys,

ich würde Euch gerne fragen, wie Ihr zur These der Reinkarnation steht, bzw. ob Ihr an frühere Leben glaubt.

Habt Ihr Erfahrungen mit Rückführungstherapien gemacht und falls ja, wie sahen diese aus?

Ich danke Euch im Vorfeld und freue mich auf eine interessante Diskussion!

Dunkle Grüße


___________________________________

"Ehrt die Schönheit der Nacht und erfreut euch an ihrem Zauber".

___________________________________
Druckansicht

Antwort verfassen E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ] [ Thread mit anderen verknüpfen (virtual mounting) ]


Selene_Shakespeare
User

Selene_Shakespeare

32 Beiträge
Aus: Fulda
Seit: 09.11.2008
(offline)

#89541 gepostet am 09/01/2009 17:35:00 Uhr
Ich grüße euch werter Lord.

Reinkarnation gibt es natürlich,nur nicht jeder kann sich daran erinnern.
Ich selbst habe eine Rückführung hinter mir. Jahrelang verfolgten mich Dejavu´s und verwirrende Träume,bis ich verstand das es Erinnerungen aus meinem frühren Leben waren.
Die Erinnerungen an damals sind wohl vorhanden,wenn auch leicht verschwommen.
Man erinnert sich an orte,an menschen und vampire..dinge die man nicht wissen konnte.

Manchmal finde ich es traurig mich "wieder gefunden" zu haben,denn all meine Lieben sind ja schon lange von dannen geschieden...

Ehrenwerte Grüße
Selene


...You better rise against...
The demons that are gonna try and hold you down...
Does it run in your blood to betray the ones you love?...
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Ice300
Altmitglied des inneren Kreises

443 Beiträge
Aus: Österreich/Wien
Seit: 12.04.2008
(offline)

#89578 gepostet am 09/01/2009 22:40:25 Uhr
Guten Abend

Ich hatte schon viele Leben, aber die Bilder verschwimmen. Ein wenig kann ich die Zeit einschätzen, wann das war, oder auch einfach nur vom Gefühl her. Am deutlichsten ist mein erstes Leben, aber es macht traurig, sich an Vergangenes Erinnern zu können. Daran wie das Leben war, wie man gestorben ist. Der Tod ist immer am deutlichsten...
Seid froh, wenn Ihr Euch nicht erinnern könnt. Denn dann wisst Ihr nicht, wen Ihr geliebt habt und wen Ihr verloren habt...
Anders als Ihr, Selene, habe ich keine Rückführung gemacht, darum kann ich dazu nichts sagen. Bei mir tauchten die Bilder einfach so auf und irgendwie war es mir immer klar, dass sie aus früheren Leben sind.

Ich wünsche eine schöne Nacht
Ice


Ich rufe alle Vampire
Und die Meere
Lasst die Schiffe sinken
Ich rufe alle Tiere
Die verheeren
Lasst die Schlacht beginnen
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Zina
Neuling

Zina

2 Beiträge
Aus: Nähe Münster
Seit: 08.01.2009
(offline)

#89628 gepostet am 10/01/2009 16:23:48 Uhr
Geehrter Golden_Dorian,

Ihr sprecht ein sehr interessantes aber auch brisantes Thema an - möchten doch eigentlich nur wenige "wirklich" mit der eigenen Vergangenheit konfrontiert werden und vermeiden daher tunlichst ihren Träumen, wiederkehrenden Gegebenheiten und Erinnerungen auf den Grund zu gehen *sanftlächel*

Hm.. ich bin etwas verunsichert, wo genau ich ansetzen soll um meine eigenen Erfahrungen zum Ausdruck zu bringen ohne hier einen Roman zu schreiben..

Meine hauseigene Erziehung wurde etwa zu Anfang der Pubertät etwas "anders" gestaltet als bei meinen damaligen Mitschülern und Freunden. ich wurde ca. mit 13/14 Jahren meinem "geistigem Lehrer" unterwiesen der sich fortan um meine "Ausbildung" kümmerte und an dessen Lehren ich mich hielt.

Derartiges mag einem Aussenstehenden befremdlich vorkommen doch bin ich indianischer Abstammung (Großvater Cheyenne, Vater Amerikaner/Indianer, Mutter Deutsche) und für viele von uns ist es "normal" ab einem bestimmten Alter auch in die "alten Lehren unseres Volkes" eingewiesen und unterrichtet zu werden und.. ich bin stolz drauf.

So sind Begriffe/Gegebenheiten usw. wie "Geistführer, Geistreisen, Krafttiere, Anderswelten uvm." für mich nicht Utopie oder esoterische Spinnerei sondern so normal wie Europa und Asien zwar zwei verschiedene Kontinente, aber doch "da" sind. Zu deutsch.. ich gehe mit vielem, im Sprachgebrauch "Übernatürlichem" so offen, neutral aber auch wissbegierig/neugierig um, wie ich zum Frühstück meinen Kaffe benötige *lach*

Inkarnation ist ein ständiger Wachstumsprozess der Seele.. deren Motivation und Aufgabe darin besteht, sich ständig weiter zu bilden/entwickeln so daß sie irgendwann einmal imstande ist, wieder zu einem Stern zu werden.. doch bis zu diesem Aufstieg ist die Seele auf die Hülle aus Fleisch und Blut angewiesen um Erfahrungen sammeln zu können.

Als ich älter wurde, fand ich mich sehr oft in "sehr realen Wirklichkeiten" wieder.. aber eigentlich schlief ich doch? Ich ignorierte dies (was ein Fehler war) denn diese "anderen Wirklichkeiten" waren so real, das ich immer häufiger gar Verletzungen/Narben aus diesen davontrug.

Zugegeben.. in einem "Traum" von einem Schwert gezeichnet zu werden, durch einen Sturz vom Pferd einen anschwellenden Knöchel zu bekommen oder auch mal verführt zu werden (um auch mal die angenehmen Seiten derartiger Träume zum Ausdruck zu bringen) *schmunzel* ist alles "schön und gut" man weiß, man träumt (sehr verdächtig) und alles ist beim alten wenn der Wecker klingelt.

DOCH.. nach dem Klingeln des Weckers wie "erschlagen" aufzustehen und beim Zähneputzen kleine blutverkrustete Rinnsale am Schlüsselbein zu bemerken ist eine andere "Liga". Zumal sich diese "mitgebrachten" Verletzungen häuften.. blaue Flecke, Atemnot, Narben..

Fortan achtete ich doch mehr auf diese "Träume" und lernte instinktiv zu unterscheiden und mich dementsprechend auch darauf einzustellen bzw. mich nicht leichtfertig (von wegen mir kann ja nichts passieren - ist nur ein Traum) zu verhalten. Es gibt nicht nur die uns bekannte "Realität" sondern eine Vielzahl von Welten drum herum. Zu träumen ist mitunter auch ein Übertritt in diese Anderswelten - bewußt oder unbewußt.

Doch bestimmte Sequenzen wiederholten sich.. Orte, Personen, Wetterverhältnisse usw. Leider bekam ich nie alleine einen bewußten "Zugang" zu diesem Geschehen.. immer wieder lag irgendwas/irgendwer im Nebel oder ich wachte auf.. mitten aus der Erinnerung heraus wo ich mir fast sicher war "JETZT hast du´s"

Der "Zufall" wollte es, das ein guter Freund von mir sich mit Hypnose und speziell mit Rückführungen in Hypnose beschäftigt. So ließ ich mich auf dieses "Abenteuer" unter seiner Führung ein.

Nun, ich wurde mit meiner eigenen "Vergangenheit" sehr schonungslos und schmerzhaft konfrontiert.. da der Schutzmechanismus des eigenen Unterbewußtseins gerade bei Hypnose-Techniken notfalls eingreift um den Körper des Probanden zu schützen, bedurfte es mehrere und später auch unkonventionelle Methoden. Doch ich wollte und brauchte Gewissheit!

Mittlerweile habe ich sehr, sehr viel aus früheren Leben erfahren dürfen. Erfahren heißt.. ich habe es nicht nur wie einen Film gesehen sondern war mit Leib und Seele dort.

Sicherlich interessant aber auch nicht unbedingt zu empfehlen.. ein Film kann Emotionen wachrufen.. ein Beisein jedoch läßt alles tatsächlich spüren, Freude, Schmerz, Angst usw.

Doch ein paar Punkte liegen noch immer im Schleier des Verborgenen.. ich arbeite dran *lächel*.

Gruß, Zina


****************
Es ist die Nacht, die über Veränderungen wacht
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden Zur Homepage gehen
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Vampirin_deluxe
User

Vampirin_deluxe

69 Beiträge
Aus: Österreich/Graz
Seit: 13.04.2008
(offline)

#89674 gepostet am 12/01/2009 16:49:38 Uhr
Werter Lord!

Das ist eine sehr Interessantere Frage, ich habe noch keine Rückblende erlebt möchte es aber gerne einmal ausprobieren damit ich mehr über mich heraus finden kann.

Könnt ihr mich auch Verraten wo und wie viel sowas kosten würde?

Verehrte
Vampirin_deluxe


:kerze: :VC-Marke: :kerze:
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Golden_Dorian
Anwärter der Vorstandsmitglieder

Golden_Dorian

808 Beiträge
Aus: Gelsenkirchen
Seit: 15.09.2008
(offline)

#89765 gepostet am 14/01/2009 03:25:57 Uhr
Werte Lady Zina,

ich danke Euch für Euren eigenen, sehr aufschlussreichen Bericht und die Schilderung Eurer persönlichen Erfahrung und der Gedanken und Ansichten zu diesem Thema.

Vieles davon deckt sich mit dem was ich selber denke und glaube und bringt viele von uns hier sicherlich einen ganzen Schritt auf dem Weg zu sich selber weiter.

Vielen Dank und dunkle Grüße!


___________________________________

"Ehrt die Schönheit der Nacht und erfreut euch an ihrem Zauber".

___________________________________
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

PanteraNera
Neuling

PanteraNera

4 Beiträge
Seit: 14.01.2009
(offline)

#89852 gepostet am 15/01/2009 10:00:38 Uhr
Werter Lord,

es gibt "frühere Leben", wenn man sehr alt ist, könnte man sich ein Menschenleben lang damit beschäftigen. Doch Leben wir, jetzt, in unserer jetzigen Form. Die Gefahr, die bei vielen zu sehen ist, dass sie ihren früheren Leben nachtrauern, die Vergangenheit, einen höheren Wert als das Jetzt hat.

Erfahrungen mit "Rückführungen" habe ich bisher immer im Wachzustand gehabt, sei es ein Schicksalsschlag, der alte Wunden wieder aufbricht, oder durch Meditation, oder einfach in seine Gefühle "hineinzugehen".

Das ganze Wissen, ist in uns, zur rechten Zeit, bricht es aus uns heraus, und es ist, als wäre es schon immer da gewesen, man konnte zuvor nur nicht darauf "zugreifen".

Bewusst, durch denken, ist dies schwer herbeizuführen, da es "zwanghaft" ist und den "Geist" verschließt. Denn wenn du suchst, dann findest du nur das was du willst, und dass ist nicht alles, was da ist.

In meinem jetzigen Leben, habe ich auch schon viele Menschen "wieder getroffen", Menschen mit denen ich mehr als nur ein Leben geteilt habe. Und einige von ihnen, konnten sich auch an damals erinnern. Und oft wiederholte sich, was schon zu vor in einem anderen Leben geschah.

Um auch noch auf das Thema von Lady Zina einzugehen, im Traumzustand habe ich auch schon den Kontakt zu "Geistführern" und meinem "Krafttier" gehabt. Und auch an einem früheren Leben eines Menschen, meines "Krafttieres" habe ich teilhaben dürfen.


[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

dark_Soul
Mitglied des inneren Kreises

dark_Soul

211 Beiträge
Aus: Breitenbach
Seit: 19.12.2008
(offline)

#89878 gepostet am 15/01/2009 20:02:35 Uhr
Mylord,
lasst mich Euch eine kurze Geschichte erzählen:
An meinem 14 Geburtstag stürzte ich von einem Pferd und erlebte etwas ungewöhnliches : Ich sah mich an der gleichen Stelle aber in einem grünen Reitkleid und auf einem Rappen anstatt meines Schimmels. Ich sah wie der Rappe scheute und ich stürzte und mich schwer verletzte.
Ich erwachte im Krankenhaus nach 2 Wochen Koma und schwerem Blutverlust.
Als ich das Krankenhaus verlassen durfte stellte ich Nachforschungen an und fand heraus das die Tochter des Gutsbesitzers "Elisabeth" den sturz von ihrem Rappen an ihrem 14 Geburstag 1872 nicht überlebt hatte, sie hatte zuviel Blut verloren. Und ich sehe ihr zum Verwechseln ähnlich.

Ich glaube an Reinkarnation.

Grüße aus der Dunkelheit,
dark_Soul


Im Schatten der Nacht,
von der Angst erdacht.
Eile ich herbei,
denn ich bin frei...
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Gast
#89996 gepostet am 18/01/2009 01:04:54 Uhr
Dieser Beitrag gehörte "Jaques"...

Grüße.

Nun, an Reinkarnation würde ich meine Erlebnisse nicht festmachen. Doch ich hatte bereits vor dem "Forenneustart" über meinen sogenannten "Flash" berichtet.

Dabei handelt es sich um kurze Momente im Wachzustand. Mein Gehör fährt herunter, wenn man es so nennen kann; ich nehme Geräusche aus der Umgebung nurnoch sehr dumpf wahr und bekomme ein Fiepen wie bei einem Tinitus. Im selben Moment spielt mein Sehsinn mir Streiche, was schon zur ein oder anderen gefährlichen Situation geführt hatte.. Ich sehe stark verschwommene Bilder, die ich nur selten deuten kann. Was ich bisher sah waren Gedankenausschnitte von Personen, denen ich noch nie zuvor begegnet bin, aus einer längst vergangenen Zeit.

Kann mir jemand sagen, wie man diese Gedanken besser deuten kann?


Hochachtungsvoll,
Jaques.


[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Darlla
Vorstandsmitglied

Darlla

1410 Beiträge
Aus: zwischen der Hölle und dem Nirgendwo
Seit: 14.10.2008
(offline)

#90014 gepostet am 18/01/2009 11:31:51 Uhr
Seid gegrüsst,

ich habe vor längerer Zeit eine Rückführung gemacht, ich stand diesem Thema etwas skeptisch gegenüber, aber was dieser Rückführer von mir wusste, obwohl ich eine komplett fremde Person war, wir hatten uns zuvor noch nie gesehen und ich habe ihm nichts erzählt, war beunruhigend und unheimlich.

Er hat mir Stellen an meinen Körper genannt, wo ich Schmerzen habe, die aber medizinisch ausgeschlossen werden können. Er hat mir gesagt woher diese Schmerzen stammen. Auch meine heutigen Wesenszüge sind eine Ansammlung meiner frühreren Leben.

Er hat mir Ereignisse genannt, die mir in diesem Leben passiert sind und wie ich mit ihnen umgegangen bin, auch das konnte er nicht wissen. Auch warum ich mich einigen Ländern hingezogen fühle und auch deshalb heute in Frankreich lebe.

Summa Summarum hat es mich tief bewegt und ich kann heute einige Dinge besser erklären also vorher. Es war auf jeden Fall eine Bereicherung für mich.

Hochachtungsvoll

Darla Vampir-Club Markenzeichen


Wenn die Nacht einfällt, bedeckt sie die Welt
mit undurchdringlicher Dunkelheit.
Kälte steigt vom Boden auf und verpestet die Luft.
Plötzlich...hat das eine neue Bedeutung.
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Gregorius
Neuling

8 Beiträge
Seit: 13.11.2008
(offline)

#90282 gepostet am 21/01/2009 23:44:21 Uhr
Ein sehr interessantes, als auch "schwieriges" Thema.

Aus meiner Sicht besteht das Problem bei erlebten Rückführungen darin, dass es oftmals Erklärungsansätze von verschiedenen Seiten gibt.

"Das kollektive Wissen" ist eine (also das das Wissen Aller auch für alle zugänglich ist).
Auch können hellsichtige und hellfühlende Personen einem Dinge auf den Kopf zusagen, die für dessen Gegenüber schier fantastisch sind (dies ist z.b. beim Erkennen von Schmerzen oder wenn man auf den Kopf zugesagt bekommt, was man als Kind erlebte).

Thorwald Detlefsen (verzeiht, sollte ich den Namen nun falsch geschrieben haben) war vor ca. 20 Jahren ja einer der Wegbereiter der "neuen" Reinkarnationslehre, bedingt durch seine Regressionshypnosen. Schier unglaubliche Dinge konnte man hier lesen: Menschen die in alten Sprachen zu reden begonnen, welche, die sie weder kannten, geschweige denn erlernten. Dinge wurde von den Probanden erzählt, die man erst durch aufwändige historische Recherchen bestätigen konnte, etc.

Auch hier gibt es nicht DEN Beweis für eine tatsächliche Rückführung.... schwierig, sehr schwierig.

Meine persönliche Meinung ist, dass unser feinstoffliches Ich schon in sehr vielen Körpern "lebte". Ja, ich bin davon überzeugt, dass die Reinkarnation einen festen Platz hat, so wie die Gravitation z.B.

An einer Rückführung habe ich noch nicht teilgenommen, aber ich würde es sehr gerne, da ich auf diese Weise einen Blick in mich werfen kann.

(ich habe versucht, mich kurz zu fassen, um meine Antwort nicht zu episch werden zu lassen. Sollte etwas unklar sein, dann lasst es mich bitte wissen. Es sollte keine Unhöflichkeit sein, sondern es war der Versuch einer effizienten Antwort)

Höfliche Grüße
Gregorius


[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Seite: [ 1 ] [ 2 ]
Antwort posten    

 
  Um den Vampir-Club zu Kontaktieren, hier klicken Ihr habt einen Fehler gefunden? Hier klicken um uns diesen zu melden! Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Vampir-Club

Copyright by www.Vampir-Club.de  - Schladen 2000 - 2020; Andre Stellmach
-------
Bitte beachtet unsere wichtigen Hinweise im Impressum

Datenschutzhinweis
-------
VC/Version 4.0