Hier klicken um eine Inhaltsübersicht vom Vampir-Club zu bekommen Hier geht es zum bekannten Vampir-Club Chat, tauscht Euch mit Gleichgesinnten aus Im Vampir-Club Forum könnt Ihr über interessante Themen diskutieren   Romantische und spannende Vampirgeschichten zum online lesen   Kontakt- und Kleinanzeigen f¨r die Wesen der Nacht Bei Fragen und Problemen könnt Ihr unseren Support kontaktieren
 

++ VampirGeschichten - Neue Geschichten Jetzt lesen ++
Vampir-Club Forum - #5699 - <SMALL> Parapsychologie trifft Neurologie - "Walk of your life"</SMALL>
Vampir-Club Forum Montag, 24. Februar 2020
Es ist jetzt 11:47 Uhr

Vampir-Club Forum » Parapsychologie » Parapsychologie trifft Neurologie - "Walk of your life"

«« Einen Thread zurück Einen Thread weiter »»
Thema wurde verschoben Déjà-vu?
Seite: [ 1 ] [ 2 ]
Zum folgenden Thread springen:
Insgesamt 0 Stimme(n) mit einer Durchschittsnote von 0.0
Aktueller Zugriffslevel: mindestens Gast
 Drucken   Abonieren (0x)   Bookmark (0x)   Thema Versenden 
Dieses Thema ausdrucken Ein Abonnement ist nur für registrierte Benutzer möglich! Ein Bookmarking ist nur für registrierte Benutzer möglich! Dieses Thema weiterempfehlen

Want_To_Believe
Anwärter des inneren Kreises

Want_To_Believe

183 Beiträge
Aus: euren Köpfen
Seit: 25.02.2009
(offline)

#5699 gepostet am 18/03/2009 23:12:54 Uhr (12 Antworten eingegangen, 2428x gelesen)
Hallo.

Sicher haben einige von Euch schon einmal von dem Phänomen gehört, dass Menschen nach "Nahtod-Erfahrungen" berichteten, ihre Seele hätte den Körper verlassen und sie konnten sich selbst von oben sehen..

Kürzlich setzten Neurologen einer Epilepsie-Patientin Elektroden in den Schläfenlappen, um den Ursprung ihrer Epilepsie zu lokalisieren.
Nach den ersten Stimulationen berichtete die Patientin von einem Gefühl des Fallens oder Schwebens; nach Intensivierung der Stimulationen berichtete die Frau, sie konnte in Gedanken durch den Raum schweben und alles, inklusive sich selbst, sehen.

Was haltet Ihr davon?

Ähnliche Projekte, bei denen diese Zustände gezielt hervorgerufen wurden, unterhielt die US-amerikanische Regierung in den siebziger Jahren. Sie bildeten, oder erschufen, sogenannte "Para-Spione", die mit dieser Fähigkeit feindliche Stützpunkte auskundschaften konnten ohne jemals dort gewesen zu sein...



Mit Grüßen,
WtB.


Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.

-George Bernard Shaw
Druckansicht

Antwort verfassen E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ] [ Thread mit anderen verknüpfen (virtual mounting) ]


Sucht
Altmitglied des inneren Kreises

Sucht

411 Beiträge
Aus: Ludovico Technique
Seit: 28.11.2008
(offline)

#92116 gepostet am 19/03/2009 14:07:12 Uhr
Guten Morgen wehrter Want_To_Believe~

Ganz ehrlich weiß ich nicht genau was ich davon hallten soll...
Bei der Epilepsie-Patientin wuerde ich es fuer Unsin hallten.
Natuerlich fuehlt man sich als koenne man schweben, wenn bestimmte Teile im Hirn stimmuliert werden.
Man fuehlt sich auch so wenn man 20 Schmerztabletten geschluckt hat Lachen
Und durch den Raum schweben und alles von oben sehen, denke ich, ist ein verquaerer Sinneseindruck... Natuerlich hat sie alles um sich herum wahrgenommen und unbewusst einige Dinge gesehen, die ihr Hirn durch die Stimmulation einfach nicht mehr genau einordnen konnte... Was weiß ich... Zu mindest glaube ich nicht, dass soetwas moeglich ist...

Bei den Soldaten wiederrum kann ich persoenlich nicht einschaetzen ob es moeglich ist... Keine Ahnung was fuer Experiment durchgefuehrt wurden... Wenn Ihr naehere Informationen haettet, dann koennte ich mir vielleicht ein klareres Bild davon machen.


Herzlichst die Sucht


-----------------------------------

Rather be dead than alive by your design

-----------------------------------
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Adamon
Altmeister

Adamon

442 Beiträge
Aus: Wo man mich verweilen lässt ...
Seit: 16.04.2010
(offline)

#106455 gepostet am 04/10/2015 01:06:39 Uhr
Um diesem Phänomen gerecht werden zu können, müssen Wir Uns gewisse Grundargumente vergegenwärtigen:

"Der Geist bewohnt den Körper", - auch, wenn Wir Uns
gemeinhin als "Einheit" erleben, - ändert es nichts daran,
das es sich hierbei um zwei sich unterscheidende Lebensformen handelt, die - vorübergehend, - eine Einheit bilden. -

Insofern ist es nicht weiterhin verwunderlich, wenn sich dieser Geist zuweilen von seinem Körper löst, - vor allen Dingen in Streßsituationen wie z.B. Unfällen, aber auch epileptischen Anfällen, und es ist gut möglich, das dies auch geschieht, "ohne das der betreffende Körper es empfindet"...

Inwieweit die Entitäten "Geist" und "Seele" eine Einheit bilden,
vermag Ich an dieser Stelle nicht zu erörtern, - nachgewiesen ist jedoch, "das verstorbene Körper einige Gramm leichter sind, als vor dem Zustand ihres Versterbens", - ob es nun der Geist oder die Seele ist, - irgendetwas einige-Gramm-Schweres verlässt nach dem Tod des Körpers offensichtlich denselben. -

Und es gibt die, - für mich durchaus plausible Theorie, - "dass dies auch allnächtlich während des Schlafprozesses geschieht", - und diese, - Uns bewohnende Existenz, - erst kurz vor unserem Erwachen in unseren Körper zurückkehrt...

Was mich vielmehr erstaunt, ist, das Wir es zusammenbringen, diese "Grunderfahrungen unserer aller Existenz" nach Jahrtausenden immer noch als "unheimlich" zu bezeichnen,- diese Einstellung ist vermutlich das einzige Unheimliche daran. -


Gesegnetes Sein, - Adamon. -


Kerze


"Es gibt drei Arten von Menschen:

- Solche, die SEHEN,
- Solche, die Sehen, wenn Sie
ES GEZEIGT BEKOMMEN und
- Solche, die NICHT SEHEN". -

(Leonardo da Vinci)
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden Zur Homepage gehen
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Pernox
Neuling

24 Beiträge
Seit: 28.07.2010
(offline)

#107131 gepostet am 25/01/2016 12:15:24 Uhr
Werter Adamon,

ein wahrer Genuss wieder von Euch zu lesen!

Wir haben keine Seele, nein, wir sind die Seele und haben einen Körper. Und wie ihr schon sagt, bilden diese für eine begrenzte Dauer, mit Unterbrechungen, eine Einheit.

Sagt Euch DMT etwas? DMT ist ein halluzinogenes Tryptamin-Alkaloid sowie einer unserer Neurotrasmitter. Man findet DMT in entlichen Pflanzen, Tieren, sowie auch im menschlichen Gehirn.

Es wurde vorallem von den Ur-Völkern Mittelamerikas aus der Pflanze "Psychotria viridis" gewonnen, wobei viridis von Vertias
abgeleitet wurde und soviel wie "Wahrheit" bedeutet. Sie nennen ihr Gebräu Ayahuasca und nutzen es um Krankheiten zu heilen, Energieblockaden zu löses oder mit ihren Ahnen zu kommunizieren.

Jetzt kommt aber das eigentlich interessante, DMT wird in drei Situationen auf natürlichem Wege ausgeschüttet. An die erste Ausschüttung können wir uns nicht erinnern, da diese als Foetus im Mutterleib von statten geht. Die zweite Situation ist im Schlaf, wenn wir beispielsweise Träumen. Und die letzte Situation, ist unser Tod.

Die einzige Möglichkeit bewusst diese Erfahrung zu machen, ist abgesehen vom Konsum von DMT (was in den meisten Ländern strafbar ist), durch tiefe und intensive Meditation möglich.


Ausgeschüttet wird DMT von unserer Zirbeldrüse, die auch "Samen der Seele" genannt wird und von unterschiedlichsten Kulturen auf unterschiedlichste Weise dargestellt wird.

Sie befindet sich zwischen unseren beiden Hirnhälften und wird unter anderem als roter Punkt auf der Stirn symbolisiert, das dritte Auge, in Ägypten beispielsweise als Auge des Horus (Querschnitt des Gehirns) oder als Gesamtform des Tannenzapfens, wie beim Stab des ägyptischen Gottes Osiris, umschlungen von zwei Kobras (symbolisiert die Kundalini-Kraft - laut tantrischen Schriften die ätherische Kraft im Menschen) welche sich am Zapfen treffen. Ebenso gibt es Berichte über ähnliche Symboliken beispielsweise im Stab des Papstes oder aber in den heiligen Ruinen von Angkor Wat in Kambodscha.

Die Zirbeldrüse ist somit meiner Auffassung nach der Ein-sowie Ausgang zu unserer Realität und unserem Körper. Es hat defintiv etwas sehr befreiendes davon auszugehen, dass wir keine fleischliche Hülle sind und ebenso nicht mal an diese gebunden sind.

Hier ein Link zu einem Video welches DMT ein wenig erklärt:
https://www.youtube.com/watch?v=Lj1Iemcktd4

Abschließend möchte ich noch sagen, dass dieser Beitrag nicht dazu aufrufen soll, sich DMT zu besorgen noch dieses zu konsumieren. Obwohl man DMT nicht mit anderen Bewusstseinserweiternden Mitteln wie LSD, Meskalin oder Psylocibin vergleichen kann, da die Wirkung wesentlich intensiver ist und es sich um einen körpereigener Stoff handelt, ist es nichts desto trotz laut BTMG in den meisten Ländern illegal.

Eine kritisch denkende und hinterfragende Gesellschaft ist in sogut wie jeder Regierung nicht gern gesehen.

Hochachtungsvoll

Pernox


„Das sicherste Fundament, auf dem diese Vollkommenheit sich zu erheben vermag, dass ist die Demut, denn wessen Natur hier in der tiefsten Niedrigkeit kriecht, dessen Geist fliegt auf zur höchsten Höhe der Gottheit.“
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Adamon
Altmeister

Adamon

442 Beiträge
Aus: Wo man mich verweilen lässt ...
Seit: 16.04.2010
(offline)

#107132 gepostet am 26/01/2016 03:33:16 Uhr
Werter Pernox:

Es freut mich immer wieder, von Euch zu lesen...

Was den Inhalt Eures Beitrages jedoch anbelangt,
sehe Ich mich genötigt, anzumerken:

"Dass es meiner Ansicht und auch Erfahrung nach darum geht,
- diese Ebene, - zwischen Geburt und Tod, - in Ihrer Gänze
auszuloten", - und nicht darum, "sie mit Hilfe künstlicher Stoffe
um jeden Preis zu abstrahieren"...

Ich weiss nicht, ob es Euch bekannt ist, - "aber es werden eine
Menge, - oft wahllos zusammengemischter, - Substanzen unter
dem Begriff DMT angeboten", - und so ein Bericht im VC kann sehr wohl einen jungen Leser dazu animieren, so ein Angebot
anzunehmen, - weder der VC noch andere Internetplattformen sollten für solcherlei Ideenbildung
verwendet werden, - das hier ist kein Rave-Konzert
unbewusster Hupfdohlen... Staunen

Grundsätzlich empfehle Ich die, - darüberhinaus sehr wohl
nötige Infragestellung der Basisrealität, - mithilfe des eigenen
Gehirnes zu vollziehen, - denn es geht immer "um die Wechselwirkung des Bestehenden mit der neuen Erkenntnis", - und nicht darum, diese Ebene ohne dreissigjähriges Studium zu verlassen. -

Es hat seinen Sinn, warum diese Substanz, - naturgegeben, - nur recht selten ausgeschüttet wird, - und diesem Sinn gilt es in erster Linie Rechnung zu tragen, - wenn Ihr also unter dem Aspekt der, - wie Ich sehr hoffe, - gutgemeinten, - DMT-Ausschüttung, Anleitungen zu Meditationen oder zu
Traumpraktiken einstellt, ist dies zu befürworten, - ein wie
immer auch gearteter Hinweis auf den Konsum psychoaktiver Substanzen ist es nicht. -

Und auch der Hinweis, "das es nicht darum ginge, diese Substanzen zu konsumieren, weil es illegal ist", - ist nach so einem Bericht bestenfalls Kosmetik, - es lesen hier mitunter sehr junge Menschen, die in keinem Falle auch nur auf solche Ideen gebracht werden sollten, - werter Pernox, - es geht nicht darum, wie ein Äffchen Gesetze zu befolgen, - es geht darum, - "den Sinn dieser Gesetze zu begreifen", - und ebenso, wie man die Basisrealität gar nicht verlassen darf, solange man Ihre Funktion nicht begriffen hat, - sonst endet man nämlich in der Geisteskrankheit, muss man diese Welt hier sehr lange studieren, um zu realisieren, dass sie nicht unser Feind ist, sondern die Aufgabenstellung, die es in erster Linie zu bewältigen gilt, - darum drängt sie sich uns ja auch so penetrant auf. -

Ich freue mich auf Eure Beiträge, doch vor allem dann, - wenn sie Eurer eigenen Schöpfung entspringen, - es gibt keinen Grund zu der Annahme, dass Ihr zu Solcher nicht befähigt seid. -


Gesegnetes Sein, - Adamon. -


Kerze


"Es gibt drei Arten von Menschen:

- Solche, die SEHEN,
- Solche, die Sehen, wenn Sie
ES GEZEIGT BEKOMMEN und
- Solche, die NICHT SEHEN". -

(Leonardo da Vinci)
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden Zur Homepage gehen
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Pernox
Neuling

24 Beiträge
Seit: 28.07.2010
(offline)

#107144 gepostet am 27/01/2016 16:59:04 Uhr
Werter Adamon,

vorweg muss ich gestehen, dass ich ein wenig enttäuscht bin, wie Ihr von mir denkt und zudem hätte ich nicht erwartet, dass gerade Ihr, nur den euren Weg, für den einzig richtig haltet.

Ebenfalls muss ich gestehen, dass ich den Begriff "Hupfdohlen" erst einmal googlen musste:

"Lästerwort für Tänzerinnen, Balletteusen"

Nun, im Gegensatz zu "Rave-Konzerten" habe ich das Ballett nie besucht, mir scheint es aber als würdet ihr euer Wissen über solche "Konzerte" lediglich über Vorurteile beziehen. Zum einen schätze ich die Musik... aber der noch viel wichtigere Aspekt sind hier die Menschen, denn Raves sind friedlich, die Besucher sind nett, zuvorkommend und sehr tolerant. Jeder wird akzeptiert wie er ist, jeder kann tanzen wie er es möchte und wie er Spaß daran hat. Das ist das tolle, man geht auf diese Veranstaltungen, um gemeinsam einen schönen Abend zu erleben.

Auf fast jeder anderen Art von Veranstaltung gibt es Schlägereien, es wird sich über Leute lustig gemacht, die nicht in das vorherrschende Bild passen und viele andere unnötige Dinge.


Wenn ihr der Meinung seid, einige unserer Mitglieder sind zu jung für solche Thematiken, sollten wir über einen Altersnachweis nachdenken. Denn ich halte Themen, die sich mit dem Konsum von Blut, der "Jadg nach Menschen" oder anderen allgemein düsteren Themen befassen, nicht unbedingt für "besser" für eine junge Psyche.

Ich möchte aber an dieser Stelle > nocheinmal < verdeutlichen, dass ich keineswegs dazu aufgerufen habe, sich Substanzen, welcher Art auch immer, zu besorgen oder diese zu konsumieren. Dies kann schwere und nachhaltige Veränderungen an der Psyche und dem Bewusstsein eines Menschen auslösen! Es besteht die Gefahr, mit unter Psychosen oder Traumata auszulösen, welche nicht heilbar sind!

Abschließend, werter Adamon, möchte ich noch auf eure Weltanschauung eingehen. Eigentlich bin ich bisher davon ausgegangen, dass ihr Euch darüber bewusst seid, dass viele unterschiedliche Wege zu ein und dem selben Ziel führen können.
Und ich muss Euch recht geben, man sollte diese Ebene in der wir uns befinden, voll und ganz ausloten. Aber wie ich auch schon oben angeführt habe, gehört der Rausch dazu, in unterschiedlichste Kulturen, in den unterschiedlichsten Teilen der Welt, seit tausenden von Jahren haben bewusstseinsverändernde Mittel ihren festen Platz oder sind sogar wichtiger Teil der Religion. Ob Indianer in Nordamerika oder aber Amazonasindianer in Südamerika, sowie die Kultur der Veden in Indien, über Asien hinweg bis zum Konsum von Fliegenpilzen in Sibirien vor mehr als 3000 Jahren. Ich könnte hier noch unzählige Beispiele nennen, was aber den Rahmen sprengen würde.

All dies sind Naturvölker, unsere westliche Gesellschaft ist die, die aus der Reihe tanzt, wir schaffen es nicht im Einklang mit der Natur zu leben, wir treten all das, was tatsächlich von Bedeutung ist, mit Füßen.

Und genau hier liegt auch für uns die Gefahr in eben diesen Substanzen, viele von uns haben kaputte und vergewaltige Psychen, wir sind keine spirituelle Schamanen oder Geistheiler. Wir wurde in eine anderen Kultur geboren und haben dadurch ein völlig anderes Bewusstsein als eben diese Völker.

Auch verstehe ich durchaus von welcher Aufgabenstellung ihr sprecht... aber denkt ihr unsere Gesellschaft tut das ebenso? Die Frage die sich den meisten hier so penetrant aufdrückt, ist die Frage, wie sie ihre Karriere ankurbeln, wie sie schnellstmöglich an das neue Auto ran kommen oder am leichtesten eine Frau aufreißen. Das mag traurig sein... aber die meisten beginnen erst gegen Ende ihres Lebens, sich mit ihrer Seele auseinander zu setzen und den Sinn dieser Realität zu hinterfragen.

Zu allerletzt noch eine Frage an Euch, werter Adamon: Wie kommt ihr darauf, dieser Beitrag würde nicht meiner eigenen Schöpfung entspringen? Ich befasse mich schon seit Jahren mit Themen dieser Art, mit DMT im speziellen befasse ich mich erst seit kurzem, da ich derzeit ein Buch (DMT - Das Molekül des Bewusstseins, von Dr. med. Rick Strassman) am lesen bin.

Sollte dieser Beitrag, auch nach Meinung eines Administrators oder Moderators, nicht haltbar sein, auf irgendeine Art und Weise, die ich nicht sehen kann, zum Drogenkonsum aufrufen oder er aus anderen Gründen moralisch nicht vertretbar ist, bitte ich darum ihn zu löschen, herzlichen Dank! Ist dem nicht der Fall, hoffe ich Euch ein wenig zum nachdenken angeregt zu haben, werter Adamon.

Hochachtungsvoll

Pernox


Edit: Um nochmals zum eigentlichen Thema zurück zu kommen: Ja, ich bin davon überzeugt, dass die Seele den Körper lediglich bewohnt und nicht fest an ihn gebunden ist. Da vermutut wird, dass die Ausschüttung von DMT 49 Tage nach der Empfängnis, den Eintritt der Seele in den Foetus makiert, sowie die Auschüttung beim Tod ebenfalls das verlassen der Seele kennzeichnet.

[ Nachricht wurde von Pernox am 27.01.2016 um 17:08h bearbeitet ]


„Das sicherste Fundament, auf dem diese Vollkommenheit sich zu erheben vermag, dass ist die Demut, denn wessen Natur hier in der tiefsten Niedrigkeit kriecht, dessen Geist fliegt auf zur höchsten Höhe der Gottheit.“
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Adamon
Altmeister

Adamon

442 Beiträge
Aus: Wo man mich verweilen lässt ...
Seit: 16.04.2010
(offline)

#107145 gepostet am 27/01/2016 21:06:49 Uhr
Werter Pernox:

Ich danke Euch für Eure Antwort. -

Die Meinige schien mir in der Tat angebracht
und solange auf die Gefahren ausreichend aufmerksam
gemacht wird, halte Ich es auch nicht für nötig,
den Beitrag zu löschen...

Ich habe kein Problem mit Rave-Konzerten,
sehr wohl jedoch mit den Substanzen, die bei
solcherlei Festivitäten gerne angeboten werden,
- der Begriff "Hupfdohle" wird hier in Österreich
im Übrigen für jedwede Art von Tanz verwendet. -

Auch meinte Ich mit dem Argument der "Eigengeistigkeit"
nicht, das Eure Worte nicht Eurer eigenen Feder entstammen,
sondern das es weit wesentlichere Inhalte über den Umgang
mit Geist und Seele gibt, als die Einnahme von Fremdsubstanzen und dies wiederum ist kein Widerspruch
zur weltweiten Rauschkultur schlechthin, - zumal Ich ja
einen eigenen Bericht über jene einstellte, - sondern im
Speziellen auf die Gefahr sehr vieler vermischter Substanzen,
die sehr gerne unter Begriffen wie DMT angeboten werden. -

Da Euch dieses Thema jedoch, - wie es scheint, - am Herzen liegt, - informiert Uns doch bitte darüber, "woran Ihr denn
bitte erkennen wollt, was Euch auf einem Rave unter welchem Begriff angeboten wird ?"

Leider vollzieht sich die Weitergabe nicht unter kontrollierter
Aufsicht, und Ich habe ebenso fragwürdige Weitergeber wie auch Konsumenten erlebt, denen es eigentlich egal war, was sie da zu sich nahmen, Hauptsache, die Bezeichnung stimmte...

Ihr seht, meine Reaktion hat nicht das Geringste mit Eurer Person zu tun, sondern mit dem von Euch eingestellten Thema,
- es steht auch völlig ausser Frage, "das eine Seele niemals auf einen Körper reduziert ist, den sie gerade bewohnt", - Seelen gibt es von Anbeginn, Körperformen dagegen sind erst eine vglw. junge Ausdrucksform. -

Ich sehe auch keinen Grund zu der Annahme, "mein Weg sei der einzig Richtige", - schliesslich ist die eigengeistige Schöpfung nicht mein persönliches Talent, - sondern die Grundausdrucksform jedweder geistig begabten Lebensform,
wo immer sie sich auch befinden mag, - man verlässt sich nur hier, - in dieser Universumsschneise, - seit geraumer Zeit, -
eher auf die Erkenntnisse anderer, statt nach eigenen zu suchen, und darauf, so meine Ich, kann man nicht oft genug aufmerksam machen. -

Im Übrigen gibt es kaum etwas fragwürdigeres, als Naturvölker als Argument für Rauschkultur heranzuziehen,
- wiewohl mir das selbst in jungen Jahren passiert ist, - und zwar deshalb, - weil diese Völker dermassen Eins waren mit der Anderswelt, - dass sie den Gefahren dieser Ebene nichts
entgegenzustellen hatten und letztlich an diesen zugrundegingen. -

So sehr Ich das bedaure, gibt es eine deutliche Parallele zu Fremdsubstanzgeniessern, die der Stabilität der Basisrealität nicht entsprechen können und an Ihr zerbrechen. -

Was unsere Gesellschaft betrifft, ist sie ein gutes Beispiel für eine Kultur, die in die entgegengesetzte Richtung ausartet,
- hier wird die Anderswelt dermassen irrealisiert, das man sich an den Grenzen der Basis selbst zerschmettert, - überwinden kann man jene immer nur durch eigengeistiges Begreifen und Interpretieren, - das ist bitte nicht durch mich in diese Welt gekommen...

Es ist also keineswegs so, "das die naturident lebenden Naturvölker zu unrecht von den naturfremd lebenden Westlern ausgerottet wurden und werden", - sondern vielmehr:

Die Naturvölker stabilisieren die Basiswelt zu wenig,
- die westliche Welt, - oder besser gesagt, - "der modern
geprägte Mensch", - zu sehr. -

Doch Ihr könnt Euch gewiss sein, das all dies in einer sehr ausgewogenen Menschenrasse enden wird, - Grenzen werden immer übertreten, um sich ihrer Notwendigkeit bewusst zu werden, - es ist Teil unserer Entwicklung, dies erst zu erkennen, nachdem Wir diese Grenzen hinter Uns gelassen haben. -


Ich freue mich immer auf unsere Konversation. -


Gesegnetes Sein, - Adamon. -





Kerze


"Es gibt drei Arten von Menschen:

- Solche, die SEHEN,
- Solche, die Sehen, wenn Sie
ES GEZEIGT BEKOMMEN und
- Solche, die NICHT SEHEN". -

(Leonardo da Vinci)
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden Zur Homepage gehen
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Mikhail
User

Mikhail

46 Beiträge
Seit: 10.09.2015
(offline)

#107147 gepostet am 28/01/2016 00:49:58 Uhr
Ohne selbst in das Thema einsteigen zu wollen, will an dieser Stelle Pernox bestärken.
DMT als körpereigene Substanz ist im Kontext der Diskussion um Nahtod Erfahrungen und Außerkörperliche Erfahrungen tatsächlich sehr interessant.
Von "Drogenverherrlichung" im Sinne einer Verletzung unseres Auftrages zum Schutze der Jugend kann meines Erachtens nicht gesprochen werden.
Ich freue mich weiterhin auf eure Beiträge.


[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Pernox
Neuling

24 Beiträge
Seit: 28.07.2010
(offline)

#107150 gepostet am 28/01/2016 12:30:32 Uhr
Sie war in der Tat angebracht, kritische Stimmen helfen uns, uns selbst und unseren Blick auf die Welt immer wieder aufs neue zu hinterfragen und auf die Probe zu stellen. Nur so können wir uns weiterentwickeln.

Es ist schön zu hören, dass ihr kein Problem mit Raves habt... aber auch die Substanzen an sich sind nicht das Problem. Es gibt weder gute noch schlechte Drogen, es sind lediglich die Menschen, die sie verkaufen oder aber konsumieren. Man hört oft von gescheiterten Existenzen, deren Leben angeblich von Drogen zerstört wurden. Nur sagen diese Menschen das nur, in der Hoffnung, die Verantwortung für ihr handeln abgeben zu können. Aber letzten endes liegt die Verantwortung nichts desto trotz beim Konsumenten oder aber beim Verkäufer, nicht bei der Substanz. Auch die Tatsache, dass schädliche Streckstoffe verwendet oder selbst völlig andere Substanzen unter falschen Namen verkauft werden, ist eine Schwachstelle des Schwarzmarktes und meist die Folge eines gierigen Verkäufers.

Aber wenn wir beim Thema Bewusstseinserweiterung bleiben, sind Raves dafür sowieso der völlig falsche Ort. Auf Raves werden in erster Linie "Upper", wie Amphetamin genommen oder schwach psychodelische Substanzen wie MDMA.

Reden wir aber Tatsächlich über Substanzen wie beispielsweise Pilze oder Meskalin, dann ist das Set und Setting, neben der Dosierung ausschlaggebend. Das Set bezeichnet die psychische und körperliche Verfassung des Konsumenten, das Setting die jeweilige Umgebung, in der der Konsument seinen Trip durchführen will, sowie die Personen die dabei anwesend sind.

Eine psychodelischer Trip ist eine zutiefst intime Erfahrung, die man nur in einer gewohnten Umgeben, mit Menschen denen man vertraut und die man liebt durchführen sollte. Ebenso ist das Weltbild, die Stimmung und die Lebenserfahrungen des Konsumenten zu berücksichtigen, eine gesunde Psyche ist die Grundvorraussetzung. Auch das Wissen und das vorherige Auseinandersetzen mit der Substanz und ihrer Wirkung ist unablässig.

Natürlich gibt es auch die Konsumenten, denen wie ihr sagt, es eigentlich egal war, was sie da konsumierten. Traurigerweise prägen genau diese Menschen das Bild des Drogenkonsums in unserer Gesellschaft, nur hat dies nichts mehr mit Konsum zutun, sondern ist lediglich ein Missbrauch. Den meisten dieser "Konsumenten" geht es nicht um die Erfahrung, es geht ihnen darum, auf diese Art ihrem Leben entfliehen zu wollen, was den schlecht möglichsten Grund für den Gebrauch von Drogen darstellt.

Drogen vermögen Problem mitunter für eine gewisse Zeit zu begraben... aber wie man weiß, kommen unterdrücke Probleme früher oder später mit größerem Druck zurück und können beachtlichen Schaden an der Psyche eines Menschen anrichten.


Das Ihr euren Weg für den einzig Richtigen haltet, sagte ich aus dem Grund, da ihr den Konsum von Substanzen zur Bewusstseinserweiterung ja scheinbar strinkt ablehnt, was natürlich auch völlig legitim ist. Ihr aber habt offenbar schon seit geraumer Zeit eine starke Verbindung zu Anderswelt und ihr verlasst Euch nicht auf die Erkenntnisse anderer. Woran das liegt, werdet ihr wissen, der Glaube, eine Gabe... oder gar eine Technik.

Leider ist das in unserer Gesellschaft nicht der Regelfall, wir werden dazu erzogen, stumpf zu lernen, zumpf zu glauben, stumpf zu übernehmen, wir fungieren lediglich als kleines Zahnrad innerhalb der Gesellschaft. Wir bekommen anerzogen, dass wir einen gut bezahlten Beruf ausüben müssen, damit wir mal ein großes Haus und ein schnelles Auto haben.

Für mich waren bewusstseinserweiternde Substanzen der Schlüssel zu mir Selbst, sie haben mir gezeigt, dass es so viel größeres und wichtigeres gibt. Ich habe die Liebe zu mir selbst und dadurch die Liebe zu jedem anderem Lebewesen gefunden. Heute kann ich sagen, dass ich mit mir selbst voll und ganz im reinen bin, ich bin zu einem sehr zufriedenen, verständnisvollen, toleranten, mitfühlenden, kritisch denkenden, hinterfragenden und stets neugierigem Menschen geworden. Vor einigen Jahren noch, hätte ich es nie für möglich gehalten, dass ich Politik zu einen meiner Hobbys zähle oder dass ich Bücher über das menschliche Bewusstsein lese.

Diese Substanzen sollen nicht dazu dienen dieser Ebene zu entfliehen, sie sollen uns lediglich an Erfahrungen reicher machen... und uns einen kleinen Einblick auf etwas viel viel größeres gewähren.


Darüber ob man Naturvölker als Argument für Rauschkultur heranziehen kann, lässt sich streiten... oder sagen wir diskutieren. Ihr habt voll und ganz Recht, dass sie den Gefahren unserer Ebene nichts entgegenzustellen hatten und dadurch zugrunde gingen. Wobei ich die Schuld ihres zugrunde gehen eher uns, als ihnen unterstellen würde. Hätten wir gewollt, hätten wir vermutlich auch gut koexistieren können.

Es ist als würde man mich, einen Pazifisten, der sich sein ganzes Leben nie geprügelt hat, einem Schläger gegenüberstellen. Natürlich würde ich den kürzeren ziehen... aber dennoch würde der Fehler nicht bei mir liegen.

Aber letzten Endes denke ich ebenfalls, dass dies alles in einer ausgewogenen Rasse enden wird, das Universum strebt immer ein Gleichgewicht an und die Menschen finden allmählich zu ihrer Spiritualität zurück.


Hochachtungsvoll

Pernox


„Das sicherste Fundament, auf dem diese Vollkommenheit sich zu erheben vermag, dass ist die Demut, denn wessen Natur hier in der tiefsten Niedrigkeit kriecht, dessen Geist fliegt auf zur höchsten Höhe der Gottheit.“
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Adamon
Altmeister

Adamon

442 Beiträge
Aus: Wo man mich verweilen lässt ...
Seit: 16.04.2010
(offline)

#107154 gepostet am 28/01/2016 18:19:32 Uhr
- Es ist überhaupt keine Frage, dass das Problem nicht
die Substanz ist, sondern der Umgang mit derselben,
- nur ist es eben dieser Umgang mit dem der/die Suchende
real konfrontiert wird, - darum muss Ich in meiner Eigenschaft
als öffentlich gelesener Interpret, - im Speziellen auf diese
Problematik hinweisen...

Ich persönlich kannte zwischen meinem zwanzigsten und
dreissigsten Lebensjahr praktisch keine Person, die nicht
versuchte, Ihre Existenz durch Fremdsubstanzen zu steuern,
- und einer meiner besten Freunde, mit dem Ich fünf Jahre
lang zusammenlebte, kam auf den Genuss von 3 (in Worten:
d r e i !!!) Psylocibinschwammerln nie wieder zurück, - und das
in einer Zeit, wo der sog. "Normalkonsument" zwischen 30 und
50 Stück zu sich nahm...

Was dieses Thema anbelangt, bin Ich, - wie man so schön sagt, - ein "gebranntes Kind", - darum meine, - auch Sicht
anderer Personen vielleicht auffällige Über-Vorsicht, - vor allen
Dingen in Hinblick darauf, andere auf solche Ideen zu bringen. -

Natürlich ist all dies immer eine Frage der "persönlichen Verantwortung", - doch dieses Argument hebt sich schnell,
wenn man bedenkt, "das die Gehirnchemie jedes Individuums
völlig unterschiedlich zusammengesetzt ist", - und genaugenommen niemand weiss, was Er/Sie verträgt, - und
wenn man d´raufkommt, ist es in der Regel zu spät...

Auch bin Ich fest davon überzeugt, das auch Ihr, - völlig jenseits solches Konsumes, - die Persönlichkeit geworden
wäret, die Ihr heute seid, - nur vielleicht durch andere Medien, wie z.B. Yoga. -

Meine "Gabe zur Anderswelt" resultierte aus dem Wahn eines
Schwarzmagiers, der mein Vater war, und dessen Riten "nach hinten losgingen", - selbst der Missbrauch eines Dreijährigen während solcher Riten, - machten aus mir keine bösartige Person, - aber Ich habe dadurch einen Realzugang in beide Welten, - Ich weiss, was ein dämonischer Anteil ist, muss Ihn nicht glauben oder nicht und auch nicht fürchten, - und letztlich hat mich dieser soziale Wahnsinn zu dem gemacht, was Ich kann und bin, - auch wenn es für mich keine wirkliche
"Nähe zur Menschenwelt" geben kann, - weil Ich zwar diese Form bewohne, - das mich Bewohnende jedoch weit älter ist als die Vorstellung des Menschen von sich und seiner Wahrnehmung. -

Da Ich, - in dieser Form, - keinen anderen Zustand kenne,
leide Ich auch nicht grossartig darunter, - Ich kenne mich nicht
anders, - und die sog. "normalen Riten der Menschen", - sind
mir gefühlsmässig ehrlich gesagt unheimlich, - Ich käme nicht
auf die Idee, mich ständig mit Unmengen von Ihnen zu umgeben, bis Ich in mir nichts mehr höre, als die Stimmen anderer, - das mag für reine Menschen, - so es das gibt, - sehr
animierend sein, - mich verwirrt es heillos, - am wohlsten fühle Ich mich umgeben von Natur und Stille, - wiewohl Ich es nicht lassen kann, alle paar Jahre eine gutgebaute Menschenfrau zu trinken, - und Ich meine nicht Ihr Blut...

Insofern suche Ich etwas andere Fremdsubstanzen, - wiewohl
der Rauch und auch Rotwein auch für mich einen Genuss darstellen. -

In diesem Sinne, - gesegnetes Sein,

- Adamon. -


Kerze


"Es gibt drei Arten von Menschen:

- Solche, die SEHEN,
- Solche, die Sehen, wenn Sie
ES GEZEIGT BEKOMMEN und
- Solche, die NICHT SEHEN". -

(Leonardo da Vinci)
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden Zur Homepage gehen
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Adamon
Altmeister

Adamon

442 Beiträge
Aus: Wo man mich verweilen lässt ...
Seit: 16.04.2010
(offline)

#107171 gepostet am 01/02/2016 18:27:54 Uhr
Aber das, - zumindest für mich, - Wesentliche an den mich
wandelnden Erfahrungen meiner frühen Kindheit, - ist weit
weniger, das, was Ich erfuhr, - und mittlerweile 47 Jahre her ist, - als die Einblicke, die es mir ermöglicht,
- so dem so ist, - denn
Ich weiss natürlich nicht, ob Ich diese Einblicke
auch ohne diese Erfahrungen hätte. -

Einblicke, die Ich mir eigentlich nur dadurch erklären kann,
das für mich Erfahrungsebenen stabil betretbar sind, die,
- wie Ich aus Gesprächen darüber ableite, - für Individuen,
die nicht gerade Kinder destruktiver Schwarzmagier sind,
- nur sehr vage wahrnehmbar und in diesem Sinne auch
vorstellbar sind. -

Und wenn Ich den Begriff "Nahtoderfahrung" umfassender
deute, - so ist mir auch der Tod in einer Art und Weise "nahe
gekommen", wie Ich es nicht von anderen kenne, - und zwar
mehrmals. -

Mittlerweile ist es neun mal geschehen, - das Ich spürte,
wie, - nach und nach alle Lebensenergie aus mir floss,
- und ab einer gewissen Leere, - erschien vor mir,
- undeutlich, aber doch, - eine Art sehr mächtiges, unscharfes
und wolkenähnliches Gebilde, - das eine ungemeine Intelligenz
ausstrahle und mich, - meinem Restgefühl nach, - scannte...

Nach einer gewissen Zeit sprach Ich es jedesmal an,
und jedesmal, wenn Ich das tat, - stutzte Es, - sandte mir
ein deutlich wahrnehmbares Fragezeichen zu und verschwand. -

Kurz darauf kehrte meine Lebensenergie wieder in mich
zurück...

Als Ich darüber nachdachte, wurde mir klar, "das war der Tod",
- den Ich anscheinend so erstaune, das Er immer wieder geht. -


Gesegnetes Sein, - Adamon. -


Kerze


"Es gibt drei Arten von Menschen:

- Solche, die SEHEN,
- Solche, die Sehen, wenn Sie
ES GEZEIGT BEKOMMEN und
- Solche, die NICHT SEHEN". -

(Leonardo da Vinci)
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden Zur Homepage gehen
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Seite: [ 1 ] [ 2 ]
Antwort posten    

 
  Um den Vampir-Club zu Kontaktieren, hier klicken Ihr habt einen Fehler gefunden? Hier klicken um uns diesen zu melden! Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Vampir-Club

Copyright by www.Vampir-Club.de  - Schladen 2000 - 2020; Andre Stellmach
-------
Bitte beachtet unsere wichtigen Hinweise im Impressum

Datenschutzhinweis
-------
VC/Version 4.0