Hier klicken um eine Inhaltsübersicht vom Vampir-Club zu bekommen Hier geht es zum bekannten Vampir-Club Chat, tauscht Euch mit Gleichgesinnten aus Im Vampir-Club Forum könnt Ihr über interessante Themen diskutieren   Romantische und spannende Vampirgeschichten zum online lesen   Kontakt- und Kleinanzeigen f¨r die Wesen der Nacht Bei Fragen und Problemen könnt Ihr unseren Support kontaktieren
 

++ VampirGeschichten - Neue Geschichten Jetzt lesen ++
Vampir-Club Forum - #7557 - Einsamkeit
Vampir-Club Forum Dienstag, 22. Oktober 2019
Es ist jetzt 18:48 Uhr

Vampir-Club Forum » Liebe & Abschied » Einsamkeit

«« Einen Thread zurück
stehen bleiben
Einen Thread weiter »»
mein altes Leben-adieu.
Zum folgenden Thread springen:
Insgesamt 0 Stimme(n) mit einer Durchschittsnote von 0.0
Aktueller Zugriffslevel: mindestens Gast
 Drucken   Abonieren (1x)   Bookmark (0x)   Thema Versenden 
Dieses Thema ausdrucken Ein Abonnement ist nur für registrierte Benutzer möglich! Ein Bookmarking ist nur für registrierte Benutzer möglich! Dieses Thema weiterempfehlen

Sagira
Neuling

Sagira

7 Beiträge
Aus: meiner Welt
Seit: 15.11.2015
(offline)

#7557 gepostet am 26/11/2015 12:43:31 Uhr (4 Antworten eingegangen, 1092x gelesen)
In sieben Leben könnte ich dir kaum zeigen,
wie meine Welt entstanden ist.
Selbst wenn sich sieben Götter verneigen,
ist es der eine der mich vergisst.

Was spreche ich von Göttern wo meiner verloren,
ein Leben voller beten hätte nichts gebracht.
Meine Seele wird nie wieder geboren,
nicht das dies irgendetwas ausmacht.

Doch Gefühle beherrschen mich Tag und Nacht,
auch wenn ich sie gut verstecken werde.
Ich weiß nicht was diese Einsamkeit mit mir macht.
In Hoffnung nicht allein zu sein auf dieser Erde.


Das kann man nicht in Worte fassen. Da kann man genauso gut den Himmel fragen was er sieht, kein Mensch kann das begreifen. Die Statue schien sich zu bewegen, tat es aber nicht. Die Welt hatte sich verändert und doch blieb sie gleich.
Druckansicht

Antwort verfassen E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ] [ Thread mit anderen verknüpfen (virtual mounting) ]


aysun
Anwärter des inneren Kreises

aysun

179 Beiträge
Aus: Österreicch
Seit: 03.03.2012
(offline)

#106883 gepostet am 26/11/2015 13:30:32 Uhr
Werte Sagira,

Danke euch für diese bedeutenden Zeilen, leider ist man immer irgendwie einsam auch wenn unzählige Menschen um jemanden sind.

Liebe Grüße
Aysun


[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

akassssssha
Myste

akassssssha

37 Beiträge
Seit: 10.11.2015
(offline)

#106885 gepostet am 27/11/2015 01:41:00 Uhr
liebe Sagira...

Einsamkeit ist die schlimmste Krankheit an der die Seele zu leiden hat...

danke für diese Zeilen...



lieben Gruss

Akassssssha


Zu schmelzen und wie ein plätschernder Bach zu sein,
der seine Melodie der Nacht singt.
Den Schmerz allzu vieler Zärtlichkeit zu kennen.
Vom eigenen Verstehen der Liebe verwundet zu sein;
Und willig und freudig zu bluten.
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Darlla
Vorstandsmitglied

Darlla

1410 Beiträge
Aus: zwischen der Hölle und dem Nirgendwo
Seit: 14.10.2008
(offline)

#106886 gepostet am 27/11/2015 08:55:26 Uhr
Liebe Sagira,

das sind wunderschöne Zeilen - habt Dank für dieses ausdrucksstarke Gedicht. Rose reich

Herzlichst,

Darla


Wenn die Nacht einfällt, bedeckt sie die Welt
mit undurchdringlicher Dunkelheit.
Kälte steigt vom Boden auf und verpestet die Luft.
Plötzlich...hat das eine neue Bedeutung.
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Sagira
Neuling

Sagira

7 Beiträge
Aus: meiner Welt
Seit: 15.11.2015
(offline)

#106888 gepostet am 27/11/2015 15:01:01 Uhr
Danke

Für eure netten Zeilen =)

Ich schreibe für mein Leben gerne Gedichte nur hab ich mich nie getraut diese irgendwo zu veröffentlichen. Also Danke für euren Zuspruch.

Liebe Grüße
Sagira


Das kann man nicht in Worte fassen. Da kann man genauso gut den Himmel fragen was er sieht, kein Mensch kann das begreifen. Die Statue schien sich zu bewegen, tat es aber nicht. Die Welt hatte sich verändert und doch blieb sie gleich.
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Antwort posten    


 
  Um den Vampir-Club zu Kontaktieren, hier klicken Ihr habt einen Fehler gefunden? Hier klicken um uns diesen zu melden! Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Vampir-Club

Copyright by www.Vampir-Club.de  - Schladen 2000 - 2018; Andre Stellmach
-------
Bitte beachtet unsere wichtigen Hinweise im Impressum

Datenschutzhinweis
-------
VC/Version 4.0