Hier klicken um eine Inhaltsübersicht vom Vampir-Club zu bekommen Hier geht es zum bekannten Vampir-Club Chat, tauscht Euch mit Gleichgesinnten aus Im Vampir-Club Forum könnt Ihr über interessante Themen diskutieren   Romantische und spannende Vampirgeschichten zum online lesen   Kontakt- und Kleinanzeigen f¨r die Wesen der Nacht Bei Fragen und Problemen könnt Ihr unseren Support kontaktieren
 

++ VampirGeschichten - Neue Geschichten Jetzt lesen ++
Vampir-Club Forum - #4078 - Irgendwo im Nirgendwo
Vampir-Club Forum Mittwoch, 26. Februar 2020
Es ist jetzt 07:40 Uhr

Vampir-Club Forum » RPG Archiv » Irgendwo im Nirgendwo

«« Einen Thread zurück
auf dem Weg nach Hanko
Einen Thread weiter »»
AUF DER JAGD
Seite: [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ]
Zum folgenden Thread springen:
Insgesamt 0 Stimme(n) mit einer Durchschittsnote von 0.0
Aktueller Zugriffslevel: mindestens Gast
 Drucken   Abonieren (0x)   Bookmark (0x)   Thema Versenden 
Dieses Thema ausdrucken Ein Abonnement ist nur für registrierte Benutzer möglich! Ein Bookmarking ist nur für registrierte Benutzer möglich! Dieses Thema weiterempfehlen

Elisabeth
Anwärter des inneren Kreises

Elisabeth

171 Beiträge
Aus: dem fiesen Duisburg
Seit: 13.02.2006
(offline)

#4078 gepostet am 22/07/2007 20:00:13 Uhr (62 Antworten eingegangen, 7103x gelesen)
Ich denke, es ist eine Kirche und da ich nicht weiß, wie lange ich bewusstlos war, habe ich keine Ahnung wo sie liegt.
Allerdings kann sie nicht so weit vom Friedhof entfernt sein, deshalb tippe ich immer noch auf Helsinki.
Inwiefern sie zugänglich ist, weiß ich nicht.
Ich befinde mich gerade in irgendeiner Art Abstellkammer, vielleicht
irgendwo im Keller, manchmal kann ich eine Orgel hören und Schritte über mir.


Das Leben ist ein echt beschissenes Spiel...
aber es hat eine verdammt geile Grafik!
Druckansicht

Antwort verfassen E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ] [ Thread mit anderen verknüpfen (virtual mounting) ]


Le_Tarte
Anwärter des inneren Kreises

Le_Tarte

162 Beiträge
Seit: 07.06.2007
(offline)

#78987 gepostet am 28/07/2007 11:59:03 Uhr
Die Kirche brennt Lichterloh, doch selbst das Gefühl der Angst scheint in mir erloschen.
Ich schaue die Flüchtenden an, wie sei schreiend und winseln in Flammen aufgehen.

Langsam gehe ich dei Treppe herunter die Flammen greifen züngend nach mir versengen meine Kleidung und meine Haut, doch während meine Haut verbrennt ist sie auch schon wieder am heilen. Der Tod in den Flammen muss für einen Vampir schier endlose Qual bedeuten. Doch auch das versengen meiner Haut spühre ich nicht. Plötzlich höre ich eine Stimme hinter mir. "Trossis walte at tachin, Walschon at kehret Valum...Victore, not valdrids maton!"
Ich drehe mich kurz um und schaue den Pater an, seine Augen und sein Gesicht erscheinen mir unwirklich. Ich verstehe seine Worte nicht und doch lösen sie wut in mir aus, etwas in mir antwortet dem Pater. "Fabiena dela Verticalia at Filia Valoris, kehr we razsot de Amos torat? Kehr we Pater Terrus Valoris!"

Der Pater lacht. Ich drehe mich wieder um meine Ärmel sind gänzlich verbrannt. Der Ausgang ist von einem Flammenmeer verborgen. Ich schütze Elisabth mit meinem Körper und stürme los. Die brennenden Menschen, die sich mir schreien entgegen schmeißen renne ich einfach nieder. Ich durquere den Vorraum und stürme die Treppe hoch. Ich sehe das der Fels geöffnet ist und stürme weiter ins freie. Endlich befinde ich mich wieder auf dem Friedhof.


Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.(Konfuzius)
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Le_Tarte
Anwärter des inneren Kreises

Le_Tarte

162 Beiträge
Seit: 07.06.2007
(offline)

#80944 gepostet am 20/10/2007 14:55:23 Uhr
"ich glaube es war nicht so klug sich dieses Wesen zum Feind zu machen! Naja aber egal!" Ich schaue mich in der Kathedrale um und gehe zu der kleinen Empore. Vorsichtig kletter ich auf die umliegenden Trümer um an die Amulette zu kommen. Ich drehe sie aus den Fassungen und reiche sie Elisabeth. "Das sind jetzt 7 ingsammt, dass heißt uns fehlen noch drei!" Als ich das letzte der 6 aus der Fassung drehe beginnt es merrkwürdig zu poltern. Das Steinstück auf dem ich stehe bricht weg und ich falle unsanft auf dem Boden überall von der Decke fallen kleine Steine und ich befürchte, dass bald die ganze Kathedrale zusammen fallen wird.

ich schaue an die Decke und bemerke den Strigos Vampir der auf Ivan zu krabbelt. Ich schaue ihn in die Augen und dringe in seine Seele ein, es ist sehr dunkel und kalt und ich sehe nur Schmerz und Hass und doch scheit mir der fremde Vampir irgendwie vertraut.

Ich greife ihn Mental an, so dass seine Hände und Beine vonzuckenden Schmerzen durchzogen werden und er wohl oder übel von der Decke fallen wird. "Kommt, wir können uns später mit diesem Vampir auseinander setzen, lass uns erst einmal hier verschwinden!" Ich renne los aber nicht zum Ausgang sondern noch tiefer in die unterirdische Welt. Ich greife noch Elisabeth Hand und lächel sie zärtlich an. "Komm!"


Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.(Konfuzius)
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Asmodeus
User

45 Beiträge
Seit: 07.06.2007
(offline)

#80945 gepostet am 20/10/2007 15:55:14 Uhr
( Kurze info: Ein Strigoi Vampir ist ein uraltes Monster, das die Grenze zum Wahnsinn schon längst überschritten hat, kurzum: der leichteste weg verrückt zu werden ist in seine seele einzudringen. Nur tot und verderben was sogar für einen Vampir nicht zu ertragen ist.)

Der Strigoi ließ sich von der Decke fallen und stürzte auf den alten, mit den fast einen Meter langen Klauen auf das gewehr schlagend.


[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Vater_Abraham
User

Vater_Abraham

75 Beiträge
Seit: 07.08.2007
(offline)

#80958 gepostet am 20/10/2007 19:33:28 Uhr
Mich erfasst ein plötzlicher Schlag und ich liege auf den Boden. Ich sehe in die grässlichen Augen dieser Fledermaus.
Plötzlich entsteht unbändiger Hass in meinem Gemüt. Ich kneife die Augen und wieder ist es so, als würde ich die Welt anders erblicken. Meine Muskeln spannen sich an und mit übermenschlicher Kraft stoße ich das Ding mit meinen Beinen weg.
Fauchend fliegt es einige Meter entfernt gegen eine Wand.


[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Kain
User

Kain

52 Beiträge
Seit: 28.09.2006
(offline)

#80978 gepostet am 21/10/2007 14:29:23 Uhr
(@Asmodeus: sag mal diese Stigori Vampire gibt es doch auch in den Warhammer tabeltop spiel oder?)

Ich sehe gerade aus den agen winkeln wie der Alte das ding weg schubst, ich renne zu Ivan hin und schiesse mit meiner knarre auf den Stigori ein Magazin leer nur gehen einige Schuesse daneben, Alkohol sei dank, als ich bei Ivan ankomme versuche ich ihn auf die Beine zu helfen "Steh auf man, dieses Gemäuer stürzt gleich ein und unsere Turteltauben sind weiter gegangen". Die Vampire müssen den weg wohl besser kennen und da der Alte wohl nicht ohne einen Kampf gehen wird hiefe ich den ihn auf meine Schulter und renne schnurtstraks den beiden hinterher.


[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Elisabeth
Anwärter des inneren Kreises

Elisabeth

171 Beiträge
Aus: dem fiesen Duisburg
Seit: 13.02.2006
(offline)

#80980 gepostet am 21/10/2007 14:55:43 Uhr
(@kain SmilieIch erklär dir morgen mal was ein Strigoi is )


Ich bin froh, als Victore meine Hand nimmt, da ich spüren kann, dass ich nicht allein bin, auch wenn ich es immer glaube.

Wir laufen los und ich bemerke, wie uns der Asiate hinterher rennt.
Anscheinend packt ihn doch noch die Vernunft, denn mir scheint Ivan zieht es wohl doch eher vor, sich von einer Riesenfledermaus verprügeln zu lassen.

Ich bemerke,wie mein Fuß ruckartig festgehalten wird. Schmerzhaft falle ich auf den harten Boden und just als ich mich umdrehe, schnürt sich ein unsichtbares Band um meinen Magen und mir bleibt die Luft weg. Ich versuche mich ein paar Meter nach hinten zu befördern, mit mäßigem Erfolg.

Vor mir erhebt sich ein Brocken Fleisch, durch unzählige Brandnarben unkenntlich gemacht, aber immer noch ein ekliges Grinsen auf dem Gesicht. Mit aufgerissenen Augen schaue ich ihn an, vollkommen unfähig mich zu bewegen, geschweige denn zu schreien.


Das Leben ist ein echt beschissenes Spiel...
aber es hat eine verdammt geile Grafik!
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Vater_Abraham
User

Vater_Abraham

75 Beiträge
Seit: 07.08.2007
(offline)

#80989 gepostet am 21/10/2007 16:05:13 Uhr
Was macht dieser Bengel. Mit meiner neu entstandenen Kraft trete ich ihm mit voller Wucht in die Seite. Ein lautes Knacken ist zu hören und er geht zu Boden.
Ich ziehe meine Pistolen und drücke den Lauf in sein Gesicht. In Yung suns Zügen erkenne ich Schrecken. Ich erblicke mein Spiegelbild in seinen Augen (oder Sonnenbrille. Weiß nicht mehr ob du eine Sonnenbrille trägst) und muss feststellen, dass meine Augen in einem grellen Rot leuchten. Meine Züge sind wutverzerrt.
Erschrocken lasse ich von dem Jungen ab. Doch da ist etwas, was mir sagt, dass das Spiegelbild schon immer meins war. Ich bin zwiegespalten.
Mit einem Aufschrei renne ich den Anderen hinterher. Kurz darauf muss ich wieder stoppen. Ein abscheuliches Wesen ist aufgetaucht...


[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Le_Tarte
Anwärter des inneren Kreises

Le_Tarte

162 Beiträge
Seit: 07.06.2007
(offline)

#80997 gepostet am 21/10/2007 22:43:56 Uhr
Ich drehe mich um, als ich Elisabeths Hand verliere...Pater Terrius, denke ich noch erschrocke, als ich den verbarnnten Fleischberg vor Elisabeth stehen sehe.......


Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.(Konfuzius)
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Elisabeth
Anwärter des inneren Kreises

Elisabeth

171 Beiträge
Aus: dem fiesen Duisburg
Seit: 13.02.2006
(offline)

#81011 gepostet am 22/10/2007 12:45:17 Uhr
"Geh weg!" schreie ich panisch, als auf einmal alle Erinnerungen, die ich jemals hatte auf mich niederprasseln. Immer weiter krieche ich nach hinten, während er langsam auf mich zu geht.
Reiss dich zusammen, denke ich, er hat keine Chance gegen dich. Doch es geht nicht.


Das Leben ist ein echt beschissenes Spiel...
aber es hat eine verdammt geile Grafik!
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Vater_Abraham
User

Vater_Abraham

75 Beiträge
Seit: 07.08.2007
(offline)

#81017 gepostet am 22/10/2007 18:25:04 Uhr
Mit erhobener Winchester stehe ich dem Ding, ich glaube es war mal ein Mensch, gegenüber. Plötzlich stoßt die Vampirin mit ihrem Rücken gegen meiner Beine. Vor lauter Angst war sie rückwärts auf Händen und Füßen auf mich zugekrochen. In ihren Zügen erkenne ich den Schrecken.
"Wer ist der denn Lady?" frage ich und schaue frech grinsend auf sie herab.


[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Seite: [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ]
Antwort posten    

 
  Um den Vampir-Club zu Kontaktieren, hier klicken Ihr habt einen Fehler gefunden? Hier klicken um uns diesen zu melden! Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Vampir-Club

Copyright by www.Vampir-Club.de  - Schladen 2000 - 2020; Andre Stellmach
-------
Bitte beachtet unsere wichtigen Hinweise im Impressum

Datenschutzhinweis
-------
VC/Version 4.0