Hier klicken um eine Inhaltsübersicht vom Vampir-Club zu bekommen Hier geht es zum bekannten Vampir-Club Chat, tauscht Euch mit Gleichgesinnten aus Im Vampir-Club Forum könnt Ihr über interessante Themen diskutieren   Romantische und spannende Vampirgeschichten zum online lesen   Kontakt- und Kleinanzeigen f¨r die Wesen der Nacht Bei Fragen und Problemen könnt Ihr unseren Support kontaktieren
 

++ VampirGeschichten - Neue Geschichten Jetzt lesen ++
Vampir-Club Forum - #7398 - Verfall der deutschen Sprache-Denglisch
Vampir-Club Forum Samstag, 29. Februar 2020
Es ist jetzt 10:53 Uhr

Vampir-Club Forum » Sprachskepsis » Verfall der deutschen Sprache-Denglisch

«« Einen Thread zurück Einen Thread weiter »»
Seite: [ 1 ] [ 2 ]
Zum folgenden Thread springen:
Insgesamt 0 Stimme(n) mit einer Durchschittsnote von 0.0
Aktueller Zugriffslevel: mindestens Gast
 Drucken   Abonieren (0x)   Bookmark (0x)   Thema Versenden 
Dieses Thema ausdrucken Ein Abonnement ist nur für registrierte Benutzer möglich! Ein Bookmarking ist nur für registrierte Benutzer möglich! Dieses Thema weiterempfehlen

JackHarkness
Neuling

JackHarkness

8 Beiträge
Seit: 26.01.2015
(offline)

#7398 gepostet am 26/04/2015 05:56:16 Uhr (18 Antworten eingegangen, 3828x gelesen)
Hi Leute

Muss mal was loswerden,was mir heute beim Einkaufen ziemlich auf die Nerven ging :
Ist euch mal aufgefallen,dass unsere Sprache zum grossen Teil hauptsächlich aus Fremdwörtern anderer Sprachen besteht?

Denglisch,das kann man auch so wunderbar im Supermarkt erfahren,wenn der Kaffeekeks dann Muffin oder Pencake heisst.Ich staune nur(und kaufe nicht,weil ich gerne weiss WOFÜR ich mein Geld ausgebe)wenn dann die Lebensmittel,die wir kaufen sollen alle auf Englisch bezeichnet werden.Und was soll ein Snack sein,hiess das nicht einmal Zwischenmahlzeit ?Oder muss ich ein Ticket kaufen für die Ubahn,wenn ich es unter Fahrkarte kenne?Mit Sicherheit nicht,und die alten Leute die kein Englisch in der Schule hatten,brauchen also kein Essen oder Fahrkarten?Das Problem ist die verdammte Amerikanisierung unseres Landes,da wir immer mehr Begriffe auch aus dem Englischen übernehmen.

Wie findet ihr das,ist es"cool"oder nervt das Denglisch einfach nur ?


Die Wahrheit ist wie ein Rohdiamant,am schönsten ungeschliffen.
Druckansicht

Antwort verfassen E-Mail senden PN senden Zur Homepage gehen
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ] [ Thread mit anderen verknüpfen (virtual mounting) ]


Gast
#107499 gepostet am 17/02/2017 22:22:59 Uhr
  Dieser Beitrag wurde von unserem ehemaligen Mitglied "primavera" verfasst.

danke, dass du mich als lady bezeichnest, ich würde mich nicht als lady bezeichnen.


[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Leliana
User

Leliana

35 Beiträge
Seit: 30.01.2017
(offline)

#107506 gepostet am 18/02/2017 17:49:14 Uhr
@ primavera

... Ihr gefallt mir immer besser Applause

Rose reich
Leliana


[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Darlla
Vorstandsmitglied

Darlla

1410 Beiträge
Aus: zwischen der Hölle und dem Nirgendwo
Seit: 14.10.2008
(offline)

#107508 gepostet am 19/02/2017 09:22:29 Uhr
Werte Lady Primavera,

Die Bezeichnung "Lady" tituliert den respektvollen und höflichen Umgang miteinander und wir legen hier darauf großen Wert, dessen solltet Ihr Euch bewusst sein und ich bitte Euch Euch daran zu halten, die Bezeichnung "Du" gehört nicht dazu.

@ Liebe Lady Leilana:

Die Geflogenheiten und der Umgangston sollte Euch eigentlich bekannt sein, schließlich seid Ihr schon lange zugegen.

Herzlichst,
Darla


Wenn die Nacht einfällt, bedeckt sie die Welt
mit undurchdringlicher Dunkelheit.
Kälte steigt vom Boden auf und verpestet die Luft.
Plötzlich...hat das eine neue Bedeutung.
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Leliana
User

Leliana

35 Beiträge
Seit: 30.01.2017
(offline)

#107509 gepostet am 19/02/2017 14:16:23 Uhr
Liebe Werte Darla,

Meine Gedanken waren eines anderen Ursprungs, dass eventuell "Lady Primavera", keine Lady sei (?).

Nur ein Gedanke, ein kleiner Hauch von Gedanken...

Nun seid Ihr eine Lady oder ein Lord, geehrter User Primavera???

Schönen Sonntag wünsche ich Euch,
Leliana Engel


[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Adamon
Altmeister

Adamon

442 Beiträge
Aus: Wo man mich verweilen lässt ...
Seit: 16.04.2010
(offline)

#107511 gepostet am 20/02/2017 06:06:35 Uhr
Ladies:

- Ihr habt wirklich Sorgen... Totlachen!

Naturgegeben weiss man im Forentreiben immer nur,
was Einem/r ein User zu wissen erlaubt,
- rein theoretisch könnten alle Ladies hier
Lords sei und umgekehrt. -

Mich, - für meinen Teil, - kratzt das herzlich wenig. -

Ich gehe nämlich davon aus, dass eine Person
mit Ihrer Titulierung etwas bezweckt, - wenn also
ein Individuum sich hier als "Lady" einträgt,
werde Ich es als Lady ansprechen, - und was
es ist, - ist seine/ihre Sache. -

Ich betrachte es nicht als meine Aufgabe, irgendwen
jenseits seiner/ihrer frei gewählten Titulierung auszuhorchen,
und möchte Ich wirklich mehr über jemanden erfahren,
- tue Ich so etwas per PN und nicht öffentlich kund. -

Im Übrigen sind mir immer wieder Damen begegnet,
die darauf pochten, keine Ladies zu sein, und damit
keineswegs Ihre Männlichkeit betonen wollten... Grinsen


- Gesegnetes Sein, - Adamon. -


Kerze


"Es gibt drei Arten von Menschen:

- Solche, die SEHEN,
- Solche, die Sehen, wenn Sie
ES GEZEIGT BEKOMMEN und
- Solche, die NICHT SEHEN". -

(Leonardo da Vinci)
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden Zur Homepage gehen
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Golden_Dorian
Anwärter der Vorstandsmitglieder

Golden_Dorian

808 Beiträge
Aus: Gelsenkirchen
Seit: 15.09.2008
(offline)

#107578 gepostet am 11/11/2017 15:03:29 Uhr
Nun, Worte haben Macht!

Daran habe ich persönlich keinerlei Zweifel, da ich selbst das geschriebene Wort sehr verehre, wie natürlich auch das Ausgesprochene.

Gerade unsere deutsche Muttersprache bietet eine unendliche Vielfalt von Möglichkeiten an, seine Gedanken, Empfindungen und Aussagen auszudrücken, und ihnen dadurch zu ihrer Bedeutung zu verhelfen.

Ein einziger bewusst formulierter Satz vermag es Hoffnung zu erzeugen, Traurigkeit zu beenden, zu ermutigen, oder zu zerstören. Er beinhaltet gleichsam die Möglichkeit Menschen zu berühren und Vertrauen zu schaffen, oder aber auch Personen abzustoßen und Antisympathie zu erzeugen.
Darüber hinaus ist vieles mehr möglich, wenn man sich bewusst ist, das entscheidende Aussagen oftmals nicht von den eigentlichen Wörtern selber ausgedrückt werden, sondern sich auch gut versteckt zwischen den geschriebenen Zeilen befinden könnten.

Nimmt man einem Folk seine Sprache (auf welche Art auch immer), dann nimmt man diesem Folk auch gleichzeitig seine Identität, seine Vergangenheit und seine Kultur. Damit wiederum verliert man als Individuum einen wesentlichen Teil seiner Persönlichkeit und seine Möglichkeit, sich durch seine Ausdrucksweise von anderen abzuheben, und sich selbst als Person darzustellen und zu definieren.

Ja, Worte haben Macht. Aber leider sind sich immer weniger Menschen dieser Tatsache bewusst und erlauben es, das üble Anglizismen und die Gleichgültigkeit der eigenen Sprache gegenüber, ihre Persönlichkeit beschneiden und ihre Individualität minimieren.

Dies ist ein Umstand, der mich persönlich sehr traurig macht!


___________________________________

"Ehrt die Schönheit der Nacht und erfreut euch an ihrem Zauber".

___________________________________
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

silentsleep
Anwärter des inneren Kreises

silentsleep

149 Beiträge
Seit: 12.02.2011
(offline)

#107587 gepostet am 16/11/2017 13:46:52 Uhr
Werter Golden_Dorian,
erlaubt mir bitte auf Eurer Schreiben ein zu gehen.

Auch ich schätze die deutsche Sprache sehr. Allerdings sind für mich Anglizismen hier nicht das größte Übel - wie bereits geschrieben, sind sie für mich lediglich eine Weiterentwicklung die wir nicht aufhalten können. Sie in Maßen mit ein zu beziehen, tut niemanden weh.
Was mich jedoch wirklich in Rage bringt, ist vielmehr die Verschandelung unserer Sprache durch "Trendsprache".

Ich selbst gehöre noch lange nicht zum alten Eisen, aber ich fühle mich fast schon wie eine Großmutter, wenn ich schreibe:
Die Jugend (damit meine ich im Alter zwischen 13-18) vereinfacht und missbraucht die deutsche Sprache in einem Maße, dass alle Deutschlehrer dieser Welt einen Herzanfall bekommen.

Das viele mittlerweile Präpositionen weglassen, ist nicht neu.
Dann heißt es schnell: Gehen wir Kino?
Anstatt: Gehen wir ins Kino?
Traurig, aber das verkrafte ich noch.
Was mich jedoch regelrecht entsetzt, ist der kommende Trend, in dem alles nur noch so geschrieben wird, wie es allgemein im "Modesprache" gesprochen wird.
So wird aus von ein vong, Dialekte werden mitgemischt, und Anglizismen, die normalerweise kein Schwein verwendet, werden in den Sprach-Teig gemischt und was kommt heraus:
Eine übel riechende Masse, die einen Brechreiz in mir auslöst.
Diese "hippe" Sprache, höre ich zeitweise sogar in meinem Umfeld - und ich könnte heulen.

Ich habe eine Sprachausbildung, und empfinde die Deutsche Sprache als wunderbar wandelbar. Sie hat etwas edles an sich. Auch Englisch oder Französisch haben ihren eigenen Charakter, und ihre Vorzüge.
Doch was mich wirklich entsetzt, ist dieser Versuch, die deutsche Sprache zu modernisieren um ihr ein neues Image zu verpassen.
Viele junge Menschen empfinden Deutsch als "eingestaubt", und versuchen mit einer extremen Mixtur aus Deutsch, Englisch und "Ghetto-Slang" (bitte entschuldigt die Wortwahl) eine neue Sprache zu kreieren, die kein Normalsterblicher versteht.
(Dazu tragen die Hipster auch sehr dazu bei)
Wenn man ab und an Anglizismen mit einstreut, weil einfach die deutsche Sprache keinen passenden Begriff dafür parat hat - kein Thema. Aber wenn nur noch 30% Deutsch in dieser Jugendsprache enthalten ist, ist meiner Meinung nach besorgniserregend.

stille Grüße
silent


Die Hoffnung ist wie ein Floh.
Einmal gehabt, wird man sie nie wieder los.
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Kosima
Neuling

12 Beiträge
Seit: 22.10.2017
(offline)

#107589 gepostet am 21/11/2017 17:38:06 Uhr
Seid gegrüßt,

wenn unsere Politiker die teilweise in ihren Reden beim Bundestag, nicht nur Satzstellungen aufweisen, auch Wörter benutzen, wo sich mir alles dreht.
Wenn Vorbilder für Jugendliche, die Größen aus Film und Musik alle meinen immer nur Jung bleiben zu müssen und daher ihre Sprache im Stil der Kindchensprache anpassen.
Wie sollen die Kinder der Sprache gerecht werden?
So müssen Eltern daheim sehr darauf achten ihren Kindern gute Bücher, Filme und auch Diskussionen zu bieten.
Viel leidet unsere Sprache nun durch den frühen Gebrauch der Handys und deren Abkürzungen um schneller sich auszutauschen.

Also liebe Kinder und junge Leute: lesen, lesen, lesen... richtige Bücher ... keine Comics
Lachen

Engel Kosima


Denke mit dem Herzen und zeichne im Kopf die schönsten Bilder.
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Seite: [ 1 ] [ 2 ]
Antwort posten    

 
  Um den Vampir-Club zu Kontaktieren, hier klicken Ihr habt einen Fehler gefunden? Hier klicken um uns diesen zu melden! Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Vampir-Club

Copyright by www.Vampir-Club.de  - Schladen 2000 - 2020; Andre Stellmach
-------
Bitte beachtet unsere wichtigen Hinweise im Impressum

Datenschutzhinweis
-------
VC/Version 4.0