Hier klicken um eine Inhaltsübersicht vom Vampir-Club zu bekommen Hier geht es zum bekannten Vampir-Club Chat, tauscht Euch mit Gleichgesinnten aus Im Vampir-Club Forum könnt Ihr über interessante Themen diskutieren   Romantische und spannende Vampirgeschichten zum online lesen   Kontakt- und Kleinanzeigen f¨r die Wesen der Nacht Bei Fragen und Problemen könnt Ihr unseren Support kontaktieren
 

++ VampirGeschichten - Neue Geschichten Jetzt lesen ++
Vampir-Club Forum - #6217 - Darf ich genießen, wenn andere leiden?
Vampir-Club Forum Montag, 30. März 2020
Es ist jetzt 12:20 Uhr

Vampir-Club Forum » Archiv » Darf ich genießen, wenn andere leiden?

«« Einen Thread zurück
New Moon - Biss zur Mittagsstunde (Twilight 2)
Einen Thread weiter »»
Es grüßt euch Yuuki
Zum folgenden Thread springen:
Insgesamt 0 Stimme(n) mit einer Durchschittsnote von 0.0
Aktueller Zugriffslevel: mindestens Gast
 Drucken   Abonieren (0x)   Bookmark (0x)   Thema Versenden 
Dieses Thema ausdrucken Ein Abonnement ist nur für registrierte Benutzer möglich! Ein Bookmarking ist nur für registrierte Benutzer möglich! Dieses Thema weiterempfehlen

Want_To_Believe
Anwärter des inneren Kreises

Want_To_Believe

183 Beiträge
Aus: euren Köpfen
Seit: 25.02.2009
(offline)

#6217 gepostet am 22/11/2009 23:13:22 Uhr (9 Antworten eingegangen, 1581x gelesen)
Diese Frage ist so alt wie das Gesetz.
Mache ich mich schuldig, wenn ich dem Unrecht tatenlos zusehe?
Ist es nicht genauso zuwider wie wunderschön, dem Blut beim Fließen zuzusehen? Wir sehen es täglich im Fernsehen, doch was, wenn es plötzlich nichtmehr nur hinter der visionären Glasscheibe passiert?
Ihr denkt sicher, es sei abscheulich und grauenhaft. Sich die entstellten Leichen eines Mordes anzusehen ist schließlich nicht das, was uns die Moral predigt.
Doch seid ehrlich zu Euch selbst.. Seht Ihr nicht auch hin, wenn ein Autounfall passiert ist? Verlasst Ihr nicht auch das Haus, um zu sehen wie das Eures Nachbarn brennt? Seid Ihr nicht auch wie gelähmt, wenn Ihr seht wie ein Mensch auf der Straße zusammenbricht und vor Schmerzen schreit?


Mit Grüßen,
WtB.


Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.

-George Bernard Shaw
Druckansicht

Antwort verfassen E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ] [ Thread mit anderen verknüpfen (virtual mounting) ]


Tamani
Anwärter des inneren Kreises

Tamani

113 Beiträge
Aus: Berlin
Seit: 26.01.2008
(offline)

#98064 gepostet am 23/11/2009 04:35:30 Uhr
Sicher gibt es in diesem Forum einige, unterschiedliche Meinungen zum Thema und nicht jede Antwort wird jedem gefallen.

Ich muss zugeben hinzusehen, wenn ich einen Autounfall beobachte – jedoch einzig und allein um hinzulaufen und 1. Hilfe zu leisten. Meines Nachbarn Haus habe ich noch nicht brennen sehen. Mit Sicherheit würde ich jedoch nicht mein Haus verlassen um mich an den Flammen oder an dem Leid meines Nachbarn zu ergötzen. Ich würde auch hier mein nötigstes tun, um zu helfen. Ebenso lähmt mich der Anblick einer schmerzvoll zusammensinkenden Person nicht sondern lässt mich schon instinktiv handeln.

Ich für meinen Teil bin der Meinung, dass jemand sich schuldig macht, der einfach nur da steht, obwohl er helfen könnte. Dies liegt jedoch daran, dass meinem Ex-Freund damals ein sehr schlimmer Autounfall widerfahren ist, bei dem verdammt viele Menschen in der Nähe waren und hätten helfen können – sie jedoch nur herumstanden und guckten. Ich denke, dass es Dinge gibt, die geschehen, die durchaus in der Lage sind unser Denken und Handeln diesbezüglich zu verändern.

Sicher werden wir täglich im Fernsehen mit heftigen Bildern konfrontiert, die ggf. unsere Grenzen was den Anblick grauenvoller Dinge angeht, herunterschrauben. Dennoch macht mich eine Leidenschaft zu Filmen, in denen auch brutale Morde passieren nicht automatisch selbst zum Mörder.

Tamani


Close your eyes and come with me, into my own reality...
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Damon22
Mitglied des inneren Kreises

Damon22

223 Beiträge
Aus: Kreis Steinfurt
Seit: 07.08.2009
(offline)

#98070 gepostet am 23/11/2009 10:48:55 Uhr
Seit mir gegrüßt

nun ich muss sagen wen ich Z.B. an einem autounfall vorbei fahre dan schaue ich nur hin um zusehen ob jemand gestorben oder schwerst verletzt ist!! an sich jedoch wen ich sehe das es nicht derfall ist richte ich meinen blick wieder auf andere sachen den dan ist es mir recht egal!!! ich würde auch nur hin gehen um zu helfen nihct um zu gucken !!( ich hasse diese leute die da nur neben stehen und sich das geschehen begucken, den damit stören sie nur)
wen des nachbars haus brend wen ich sehe das die nachbar darausen sind schaue ich mir das nicht an Flammen kann ich mir auch im Kamin begucken!! Es ist so ich habe mir diese verhalten abgewöhnt mir so etwas anzu schaeun!!

Aber ich möchte noch etwas sagen den das tehema dreht sich hoffentlich nicht nur um diese zwei themen!!
Nun ich muss sagen ich bin sehr schaden froh, wen ich sehe wie jemand hinfällt( nichts schlimmes passiert ist) dan lache ich diesen menschen gerne aus egal wer oder wo das sit!! aber ich bin auhc der meineng das ich das recht habe den ich lache auhc immer über mich selbst Z.B. wen ich die treppe hochfalle und mir der tee ausder tase schwapt und meine hand erwischt( auch dan lache ich !!) ich denke man sollte nur über andere lachen wen man auch über sich lachen kann inj den jeweiliegen situatsionen

Gruß Damon22 Rose reich


"Riskiert was, wohl wissend das Ihr stets dem Spiel der Gegensätze ausgeliefert seit"
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Darlla
Vorstandsmitglied

Darlla

1410 Beiträge
Aus: zwischen der Hölle und dem Nirgendwo
Seit: 14.10.2008
(offline)

#98072 gepostet am 23/11/2009 14:26:36 Uhr
Seid gegrüsst Want to Believe,

um ehrlich zu sein, habe ich bei der Überschrift Eures Themas erst an etwas ganz anderes gedacht. "Darf ich geniessen, wenn andere leiden." Meine Gedanken ging zuerst in die Richtung von Sadomasochismus und Masochismus, dies würde zumindest zur Überschrift passen.

Aber Ihr geht offensichtlich in eine andere Richtung. Nein, ich bin kein Wesen was an der Autobahn "gafft" um sich an den Leid der anderen zu ergötzen. Dafür habe ich selber solche Dinge erlebt um hier anders zu agieren, entweder man hilft oder man lässt es bleiben. Hier keimt sich für mich der Ansatz auf, wo fängt Schadenfreude an und wo hört sie auf ?

Sicherlich gehe ich auch nicht zum Lachen in den Keller, wenn ein Mistgeschick eines anderen passiert, ich denke das ist eine Abwägungssache und wie die betreffende Person darauf reagiert. Ich drücke es mal so aus, wenn jemand vor die Laterne läuft und es ihm nichts passiert, evtl. lacht derjenige noch selbst darüber, dann kann man ruhigen Gewissens die Mundwinkel hochziehen, zieht sich die betreffende Person aber etwaige Verletzungen zu, hört bei mir der Spass auf.

In der Summe aller Dinge muss das jeder für sich selber entscheiden, wo für ihn die Grenze ist, es sei denn es geschieht im beidseitigen Einverständnis zu den 1.Gedanken den ich bei Eure Überschrift hegte.

In diesem Sinne...

Hochachtungsvoll

Darla


Wenn die Nacht einfällt, bedeckt sie die Welt
mit undurchdringlicher Dunkelheit.
Kälte steigt vom Boden auf und verpestet die Luft.
Plötzlich...hat das eine neue Bedeutung.
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

schattentanz
Mitglied des inneren Kreises

schattentanz

289 Beiträge
Aus: Wien
Seit: 03.03.2009
(offline)

#98084 gepostet am 24/11/2009 12:50:40 Uhr
ich denke gaffen tut man nur , wenn man sowas zum ersten mal sieht - das macht wohl jeder - weil man einfach baff ist .
ich hab noch nie einen unfall gesehen - oder ein haus brennen sehen , also weiß ich nicht , wie ich mich verhalten würde .
ich weiß aber , dass ich eine soziale ader hab - und wenn sich wer verletzt oder so , dann helfe ich demnach auch .
aber ich denke aus diesem "Haha du bist gegen ne laterne gelaufen" alter bin ich iwie rausgewachsen - keine ahnung - lach da einfach nimmer - ich lass eher nen lockeren spruch ab oder sag hoppala oder so .
aber GENIESSEN , wenn andere leiden ? - hmmm - ich denke ich geniesse es , wenn das gute über das böse siegt - was auch nicht ok ist - aber ja das tu ich schon - das muss ich zugeben . es gibt nicht geileres , wenn in der strassenbahn iwie 2 wixer auf irgendein armes würstchen losgehen - und dieses würstchen die dann voll lässig auflaufen lässt - passiert leider viel zu selten - aber sowas ist geil . Oder wenn die bescheuerte Beamtin iwie auf eine ausländische Frau losgeht - und dann kommt der chef rein und pfeift die zusammen und gibt der Ausländerin recht - sowas ist immer geil anzusehen - aber wie gesagt - passiert viel zu selten .

angenehme Grüsse
schattentanz


Ich kenn den Weg
und wechsel nicht die Richtung
ich gehe bis zum Bach voller Fische
bis weit in den Norden
Ich komm nicht mehr zurück
Mich verlassen die Kräfte
also sagt ihr bitte , dass ich hier war
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Atlan
Mitglied des inneren Kreises

Atlan

266 Beiträge
Aus: ... wo Ich erwache ...
Seit: 13.12.2009
(offline)

#98653 gepostet am 17/12/2009 11:46:30 Uhr
Mylords & Ladies:

Ich muss damit leben, dass es mitunter Schmerz bedeutet,
mir zu begegnen, - es steht jedoch nicht in meine Absicht, ihn
jemanden zuzufügen, - und ich weide mich auch nicht am Leid
anderer, ob sie nun bluten oder nicht ...

- betont Atlan. -


. - Was ich erfahre, wird Wirklichkeit. -
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden Zur Homepage gehen
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Seelenblut
Mitglied des inneren Kreises

Seelenblut

298 Beiträge
Aus: Flensburg
Seit: 28.12.2009
(offline)

#99626 gepostet am 14/01/2010 00:55:55 Uhr
Werte Lords und Ladys

Nun ich muss zugeben das ich auch manchmal lachen muss wenn jemand stolpert oder ähnliches aber lache ich dabei eher über die Dummheit oder unvorsichtigkeit desjenigen.
Was die sache mit den Autounfällen betrifft so bin ich diese durch meinen Beruf gewohnt und muss leider sagen das es immer Leute gibt die gaffen und nicht nur das, manchmal behindern diese Schaulustigen uns auch bei unserer Arbeit.

Doch bei einer sache muss ich Want to Believe rechtgeben es gibt dinge die zwar grausam aber gleichzeitig sehr faszinierend sind so das es einem wirklich schwer fällt weg zu sehen.
Und auch wenn es vieleicht ungewöhnlich klingt muss ich doch sagen das es auch mir schon einmal so erging als ich zum ersten mal eine Leiche sah.
Es war schrecklich, aber auf eine sonderbare weise auch faszinierend. Ich konnte nicht anders als den überraschten Gesichtsausdruck des Opfers anzusehen.....
Erschrocken darüber wie plötzlich der Tot zu ernten beginnt.
Nun muss ich zu meiner verteidigung sagen das ich sozusagen beruflich mit diesem Leichnam zu tun hatte und nicht etwa ein Unfallopfer auf der straße angestarrt habe.

Es gibt jetzt sicherlich einige unter euch die sich vor dem ekeln was ich beschrieb und doch ist es bei den meisten ähnlich wie bei mir sie sind vieleicht nur noch nie in eine solche Situration geraten.

Ich hoffe ihr versteht wie ich das meine

Hochachtungsvoll Seelenblut


Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion.

Voltaire
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

misszina
Neuling

26 Beiträge
Aus: Köln
Seit: 06.01.2010
(offline)

#99878 gepostet am 19/01/2010 13:53:52 Uhr
Ich grüße Euch

es ist wirklich erstaunlich wie voyeuristisch die meisten unter uns sind.
Viele die einen Unfall, Brand oder ähnliche beobachten stellen sich lieber hin und schauen zu als zu helfen, was ich sehr bedauerlich finde.

Ich starre auch im ersten Moment hin, weil mich die Situation überrascht hat oder ich im ersten Augenblick fasziniert bin, aber spätestens nach einem kurzen Moment sollte man wieder zu sich kommen und wenn es möglich ist helfen. Das mache ich zumindest.

Es gibt natürlich Situationen die einem eine Starre in die Glieder zaubern. Sei es der Anblick einer Leiche oder von abgetrennten Gliedmaßen, aber wie gesagt sollte man sich von dieser Starre nicht das Ruder aus der Hand nehmen lassen.

Ich muss gestehen das ich bei kleineren Unfällen oder Unglücken auch zu den schadenfrohen Menschen gehöre und mich soetwas belustigt. Allerdings lache ich auch darüber wenn mir eine Unpässlichkeit passiert und ich z.B. mal wieder meine Beine nicht unter Kontrolle habe und mich auf den Hintern setze -lach-
Man sollte sich selbst und andere in diesen Momenten nicht zu ernst nehmen.

Dunkle Grüße
Kerze


Carpe Noctem und Bon nuit
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Gast
#100653 gepostet am 07/02/2010 18:33:58 Uhr
Hey Leute.

Also ich muss dazu sagen, ich sehe gerne zu wenn ein Autounfall ist nicht um 1. Hilfe zu leisten nein ich lache die Verletzten aus!

Und schaue mir ihr leidenweg an! Ja das ist grausam , aber so bin ich !

Ich muss dazu sagen ich bin Sadistisch angehaucht , aber davon mal abgesehen!

Ich finde es sehr wundervoll wenn Menschen leiden! muhaaa



Vampir-Club Markenzeichen Weinglas Ausrufzeichen


[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Fledermauslady
Neuling

12 Beiträge
Aus: Altentreptow
Seit: 06.02.2010
(offline)

#100654 gepostet am 07/02/2010 18:37:11 Uhr
Das eben hab ich geschrieben!

Weinglas Vampir-Club Markenzeichen Ausrufzeichen


[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Antwort posten    


 
  Um den Vampir-Club zu Kontaktieren, hier klicken Ihr habt einen Fehler gefunden? Hier klicken um uns diesen zu melden! Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Vampir-Club

Copyright by www.Vampir-Club.de  - Schladen 2000 - 2020; Andre Stellmach
-------
Bitte beachtet unsere wichtigen Hinweise im Impressum

Datenschutzhinweis
-------
VC/Version 4.0