Hier klicken um eine Inhaltsübersicht vom Vampir-Club zu bekommen Hier geht es zum bekannten Vampir-Club Chat, tauscht Euch mit Gleichgesinnten aus Im Vampir-Club Forum könnt Ihr über interessante Themen diskutieren   Romantische und spannende Vampirgeschichten zum online lesen   Kontakt- und Kleinanzeigen f¨r die Wesen der Nacht Bei Fragen und Problemen könnt Ihr unseren Support kontaktieren
 

++ VampirGeschichten - Neue Geschichten Jetzt lesen ++
Vampir-Club Forum - #6079 - Müssen Vampire bald dem Staat gehörig sein?
Vampir-Club Forum Donnerstag, 9. April 2020
Es ist jetzt 16:39 Uhr

Vampir-Club Forum » Archiv » Müssen Vampire bald dem Staat gehörig sein?

«« Einen Thread zurück
Tot aber Feurig
Einen Thread weiter »»
AKECHETA
Zum folgenden Thread springen:
Insgesamt 0 Stimme(n) mit einer Durchschittsnote von 0.0
Aktueller Zugriffslevel: mindestens Gast
 Drucken   Abonieren (0x)   Bookmark (0x)   Thema Versenden 
Dieses Thema ausdrucken Ein Abonnement ist nur für registrierte Benutzer möglich! Ein Bookmarking ist nur für registrierte Benutzer möglich! Dieses Thema weiterempfehlen

schattentanz
Mitglied des inneren Kreises

schattentanz

289 Beiträge
Aus: Wien
Seit: 03.03.2009
(offline)

#6079 gepostet am 15/09/2009 11:48:21 Uhr (9 Antworten eingegangen, 1040x gelesen)
Okey - der titel ist ein wenig catchy - aber wenn man mal bedenkt , dass wir nur noch einen katzensprung von der perfekten überwachung entfernt sind , dann kommt einem das ein wenig in den sinn .

Vampire wollen unerkannt leben - aber früher oder später , wobei eher früher als später , wird ihnen der Staat auf die Schliche kommen - ich denke das ist unausweichlich - und wenn vampire weiterhin im verborgenen leben wollen , dann werden sie sich wohl oder übel dem staat und den geheimdiensten hingeben müssen - und koorperieren müssen .

was denkt ihr , wie werden vampire mit der neuzeit umgehen - welche pakte werden sie schliessen - oder gibt es diese pakte bereits ?
Haben Vampire angst vor einer verfolgung , oder werden sie einfach die welt übernehmen :P
Können sie es mit der modernen Strafverfolgung aufnehmen - oder werden sie gar alle nach afrika auswandern müssen , wo es noch halbwegs sicher ist in dem punkt ?

Was denkt ihr ?


Ich kenn den Weg
und wechsel nicht die Richtung
ich gehe bis zum Bach voller Fische
bis weit in den Norden
Ich komm nicht mehr zurück
Mich verlassen die Kräfte
also sagt ihr bitte , dass ich hier war
Druckansicht

Antwort verfassen E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ] [ Thread mit anderen verknüpfen (virtual mounting) ]


Akecheta
Anwärter des inneren Kreises

Akecheta

159 Beiträge
Aus: Deutschland
Seit: 11.09.2009
(offline)

#96454 gepostet am 15/09/2009 14:40:51 Uhr
Werter Schattentanz.

Ob Geheimdienste, Regierungen oder sonstige Organisationen, die versuchen uns zu finden, zu vernichten oder was auch immer sie bezwecken, sind doch längst von uns unterwandert.

Haben wir nicht seit Jahrhunderten gelernt, mit dem ganzen umzugehen. Sind wir nicht sozusagen, damit aufgewachsen. Vielleicht sind einige Organisationen von uns gegründet worden, um abzulenken, um gerade die Legenden um uns zu schüren.

Sicher, es ist niemand grundsätzlich davor gefeit, verfolgt zu werden, aufgedeckt zu werden.
Seit versichert, wir schützen uns und werden so schnell nicht entdeckt.

Auch wenn die Antwort noch lange nicht ausreichend ist, so hoffe ich doch, Euch ein wenig weitergeholfen zu haben.

„Wir dürfen das Weltall nicht einengen, um es den Grenzen unseres Vorstellungsvermögens anzupassen, wie der Mensch es bisher zu tun pflegte. Wir müssen vielmehr unser Wissen ausdehnen, so daß es das Bild des Weltalls zu fassen vermag.”
Francis Bacon


Uns ist kein Sein vergönnt. Wir sind nur Strom, wir fließen willig allen Formen ein: dem Tag, der Nacht, der Höhle und dem Dom, wir gehn hindurch, uns treibt der Durst nach Sein.
Hermann Hesse
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

schattentanz
Mitglied des inneren Kreises

schattentanz

289 Beiträge
Aus: Wien
Seit: 03.03.2009
(offline)

#96473 gepostet am 16/09/2009 06:17:52 Uhr
Vielen dank für die Antwort .

Ja sowas in der art hab ich mir gedacht , dass es sowas wie eine union von menschen und vampiren auf den höheren ebenen geben muss .
ich mein vampire sind ja wohl nicht dumm - also werden die sehen , dass es ohne soetwas bald nicht mehr geht .
Es dürfte ja nicht schwer sein die Weltelite auf seine seite zu ziehen , so okult wie die sind .

mich erinnert das ein wenig an die geschichten über greys . Das soll eine ausserirdischen art sein , wo es auch sowtwas wie eine mehrklassengeselschaft gibt - wo die sich auch nicht nur im geist unterscheiden .
ist iwie faszinierend , dass es auf der erde vieleichjt etwas ähnliches gibt .

bleibt nur zu sagen , dass die vampis , wenn sie schon oben mitmischen , dann auch mal das system ein wenig auskehren könnten - wenn das nicht schon geschieht .

ich hoffe aber es läuft nicht darauf hinaus , dass der polizeisstaat dem dienen wird , dass wir menschen rechtelose opfer werden , die man nach lust und laune entführen und verspeisen kann - der polizeistaat an sich ist ja schon schlimm genug .


angenehme Grüsse
schattentanz


Ich kenn den Weg
und wechsel nicht die Richtung
ich gehe bis zum Bach voller Fische
bis weit in den Norden
Ich komm nicht mehr zurück
Mich verlassen die Kräfte
also sagt ihr bitte , dass ich hier war
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Akecheta
Anwärter des inneren Kreises

Akecheta

159 Beiträge
Aus: Deutschland
Seit: 11.09.2009
(offline)

#96477 gepostet am 16/09/2009 13:23:25 Uhr
Werter Schattentanz,

durch Jahrhundertelange Erfahrung ist es uns gelungen, Bündnisse zu schließen und - wie ich bereits erwähnte - die Organisationen zu unterwandern. Die uns zum Schutz dienen. Sicher ist es wichtig, durch Bestechung und andere Wohlgefälligkeiten seine Ziele zu erreichen.

Da mir die Geschichten über Greys unbekannt sind. Möchte ich zu diesem Punkt nur folgendes erwähnen. Nicht alles, was wir nicht sehen können, ist nicht vorhanden. Unglaube, Ignoranz, ist das, wovon wir leben.

Glaubt Ihr wirklich, dass es sinnvoll wäre, in den "Systemen auszukehren", wie Ihr es nennt. Ist es nicht gerade das, was wir nicht wollen. Das offensichtliche zu tun. Könnte man dann nicht ebenfalls Rückschlüsse auf uns ziehen?

Habt keine Angst, Ihr werdet zu keinem Opfer, das entführt und verspeist wird. Keine Opferstatistik könnte man so verändern, dass dies lange unentdeckt bliebe. Herz


Uns ist kein Sein vergönnt. Wir sind nur Strom, wir fließen willig allen Formen ein: dem Tag, der Nacht, der Höhle und dem Dom, wir gehn hindurch, uns treibt der Durst nach Sein.
Hermann Hesse
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Quincy
Neuling

Quincy

7 Beiträge
Aus: Halberstadt
Seit: 08.09.2009
(offline)

#96481 gepostet am 16/09/2009 15:51:44 Uhr
Geschrieben von Akecheta am 16.09.2009 13:23 Uhr ::

Werter Schattentanz,

durch Jahrhundertelange Erfahrung ist es uns gelungen, Bündnisse zu schließen und - wie ich bereits erwähnte - die Organisationen zu unterwandern. Die uns zum Schutz dienen. Sicher ist es wichtig, durch Bestechung und andere Wohlgefälligkeiten seine Ziele zu erreichen.

Da mir die Geschichten über Greys unbekannt sind. Möchte ich zu diesem Punkt nur folgendes erwähnen. Nicht alles, was wir nicht sehen können, ist nicht vorhanden. Unglaube, Ignoranz, ist das, wovon wir leben.

Glaubt Ihr wirklich, dass es sinnvoll wäre, in den "Systemen auszukehren", wie Ihr es nennt. Ist es nicht gerade das, was wir nicht wollen. Das offensichtliche zu tun. Könnte man dann nicht ebenfalls Rückschlüsse auf uns ziehen?

Habt keine Angst, Ihr werdet zu keinem Opfer, das entführt und verspeist wird. Keine Opferstatistik könnte man so verändern, dass dies lange unentdeckt bliebe. Herz


Wo ist da die "Jahrhundertelange" Erfahrung?

So back to Topic:

Wenn es Vampire geben würde, (ich hab dazu schonmal ein Statement abgegeben) dann würden Sie sich natürlich so verhalten wie normale Menschen um kein Aufsehen zu erregen.

Es hat nichts mit Organisationen zu tun, sondern nur mit normalem Anpassungsfähigkeiten.


[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden Zur Homepage gehen
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Akecheta
Anwärter des inneren Kreises

Akecheta

159 Beiträge
Aus: Deutschland
Seit: 11.09.2009
(offline)

#96482 gepostet am 16/09/2009 18:20:24 Uhr
Werter Quincy,

ich kann Ihre Argumentation nachvollziehen und sicher haben Sie von Ihrem Standpunkt aus nicht unrecht.

Ich habe von meiner Warte aus, das Wort "Organisationen" etwas unventionell oder auch sogar unglücklich in diesem Zusammenhang gewählt. Möchte aber von meiner gesamten Argumenation nicht ganz abweichen.

Ich wollte nicht, dass das ganze zu Verwirrungen führt oder gar Jemandem damit zu nahe treten.

Verstehen Sie es nicht falsch, doch ist es nicht auch so, dass die Anpassungsfähigkeit etwas ist, das gelernt werden muss und nicht von heute auf morgen geschieht. Ob es nun Jahre, Jahrzehnte oder gar Jahrhundertelange Erfahrungen sind, sei dahingestellt.
Wir lernen tagtäglich etwas Neues dazu und zusätzlich können wir auf die Erfahrung/das Gelernte von Älteren zurückgreifen.

Sollte ich Ihre Argumentation falsch verstanden haben, bitte ich dieses zu entschuldigen. Herz


Uns ist kein Sein vergönnt. Wir sind nur Strom, wir fließen willig allen Formen ein: dem Tag, der Nacht, der Höhle und dem Dom, wir gehn hindurch, uns treibt der Durst nach Sein.
Hermann Hesse
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

schattentanz
Mitglied des inneren Kreises

schattentanz

289 Beiträge
Aus: Wien
Seit: 03.03.2009
(offline)

#96504 gepostet am 17/09/2009 21:51:19 Uhr
Das Problem ist , dass normale anpassung und normales Versteckspielen bald belanglos wird .

Was man so hört , welche technik uns erwartet , da kam mir das in den sinn .

Kameras die durch wände schauen und personen an ihren Körperorganen erkennen - ein meer aus überwachungskameras an jeder ecke mit gesichtserkennungssoftware , die jeden bürger automatisch verfolgt und analysiert - ein spitzelsystem wie zu stasizeiten - ein onlineprofil und gespeicherte daten . RFID Chips die einem unter die haut implantiert werden usw. usw.
so wie in orwells buch .

da dürfte es sehr schwer werden , sich noch zu verbergen .

naja gut , wenn die echt oben mitmischen , dann könnten die das noch iwie handeln - aber ich mein , jeder polizist wird ja dann nach und nach wissen was sache ist - und dann wird das durch mundpropaganda publik - wie will man das verhindern ?

bin gespannt wie sich das entwickelt .


Ich kenn den Weg
und wechsel nicht die Richtung
ich gehe bis zum Bach voller Fische
bis weit in den Norden
Ich komm nicht mehr zurück
Mich verlassen die Kräfte
also sagt ihr bitte , dass ich hier war
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Sucht
Altmitglied des inneren Kreises

Sucht

411 Beiträge
Aus: Ludovico Technique
Seit: 28.11.2008
(offline)

#96506 gepostet am 18/09/2009 09:02:31 Uhr
Guten Morgen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Ueberwachung sich so entwickeln kann.
Wir leben in einer Demokratie und jetzt schon gehen Menschen auf die Straße um gegen die totale Ueberwachung zu demonstrieren.
Ich waage zu bezweifeln dass es der Staat soetwas einfach so umsetzen kann und wenn doch, wuerde sich das Land in kuerzester Zeit in Chaos aufloesen.


Herzlichst die Sucht


-----------------------------------

Rather be dead than alive by your design

-----------------------------------
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

schattentanz
Mitglied des inneren Kreises

schattentanz

289 Beiträge
Aus: Wien
Seit: 03.03.2009
(offline)

#96508 gepostet am 18/09/2009 13:10:45 Uhr
Ich wäre mir da nicht soooo sicher .
klar - in der geschichte hat das volk am ende immer triumphiert - und kein schrecken hielt sich ewig .
aber wir haben hier eine völlig neue situation . Die Weltpolitik in ihrer jetzigen form ist noch immer sehr sehr neu - klar demokratie gabs schon früher - aber diese freiheit - dieses blinde vertrauen in die politik , wenn man mal von dem unwichtigen gemecker absieht , sowas ist neu - man kann sagen - sowas steht gerade auf dem prüfstand - die popkultur - die sorglosigkeit - das blendet uns . Will heissen , die elitären häuser können mit uns machen was sie wollen - und wir werden es schlucken , weil wir uns einfach nicht vorstellen können , dass es etwas böses ist .
Sie werden uns in angst leben lassen in dem sie flugzeuge in hochhäuser jagen - und wir werden die nachfolger vom patriot act schlucken wie sonstwas - das ist nicht so weit hergeholt wie sich das vieleicht anhört .
die werden uns blenden und wir werden nach dem polizeistaat beteln .

auch von mir ein kleines zitat (leider nur aus Star Wars Grinsen ) :
"So geht also die Freiheit unter, mit tosendem Beifall"


Ich kenn den Weg
und wechsel nicht die Richtung
ich gehe bis zum Bach voller Fische
bis weit in den Norden
Ich komm nicht mehr zurück
Mich verlassen die Kräfte
also sagt ihr bitte , dass ich hier war
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Nahemi
Neuling

16 Beiträge
Seit: 27.12.2009
(offline)

#99491 gepostet am 11/01/2010 19:40:30 Uhr
Thema "auskehren"...

Die Vampire als Rassen müssen sich seit ewiger Zeit anpassen, unauffällig sein, unterwandern etc...

wie schon mal erwähnt, all dies dient mehr dem SCHUTZ der eigenen Rasse als alles andere...

Warum sollte es in unserem Interesse sein "auszukehren" ???

Ich finde die Frage legitim, würden Menschen dies für uns machen...???

Und ist nicht auch der normale Mensch egoistisch wenn es um seine eigene Familie / Rasse geht???

Kleiner Denkanstoss Smilie


Meine Loyalität ist legendär, meine Freundschaft unzerstörbar. Aber beides ist nur schwer zu erlangen
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Antwort posten    


 
  Um den Vampir-Club zu Kontaktieren, hier klicken Ihr habt einen Fehler gefunden? Hier klicken um uns diesen zu melden! Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Vampir-Club

Copyright by www.Vampir-Club.de  - Schladen 2000 - 2020; Andre Stellmach
-------
Bitte beachtet unsere wichtigen Hinweise im Impressum

Datenschutzhinweis
-------
VC/Version 4.0